Werbung

Verhängnisvolle Runst

In diesen Tagen ist mit „Verhängnisvolle Runst“ die zweite Kurzgeschichte um den Militärpolizisten Pepe S. Fuchs des Eisenacher Autors Steffen Schulze als Ebook erschienen.

Ich wollte schon immer mal den Rennsteig in eine Handlung einbinden, sagt Schulze. Eine mehrtägige Wanderung letzten Sommer hat schließlich den endgültigen Anstoß gegeben.

Wie schon in der Abenteuer-Reihe um den Feldjäger Fuchs, in der mittlerweile bereits fünf Bände im Principal Verlag erschienen sind, muss der in Erfurt stationierte Oberfeldwebel Pepe selbst in seiner Freizeit alle Kräfte aufbieten, um eine Katastrophe abzuwenden. Die entspannte Runst scheint in ein Desaster zu münden, als er mitten im Wald auf eine verängstigte junge Frau stößt.

Dieses Mal habe ich mir Hilfe für die Cover-Gestaltung gesucht, verrät Schulze weiter. Ich bin sehr froh, dass ich eine talentierte junge Künstlerin für das Projekt gewinnen konnte.

Wenn „Verhängnisvolle Runst“ ebenso viel Anklang beim Leser findet wir der Vorgänger „Fahnenflucht“, kann sich Schulze durchaus vorstellen, die Kurzgeschichten-Reihe weiterzuführen.

Zum Autor:
Der Hobby-Autor Steffen Schulze wurde in der Niederlausitz geboren und wohnt seit 2000 in der Wartburgstadt Eisenach. Sein erstes Buch „Im Bann des Jonastal“ hat er 2007 als Selfpublisher veröffentlicht. Sieben Jahre später wurde seine Ausdauer und Hartnäckigkeit mit einem Verlags-Buchvertrag belohnt. „Der Motorradpfarrer und die Millionenbeichte“, eine Geschichte um einen Eisenacher Priester in Gewissensnöten, wurde vom Highlights Verlag angenommen. Kurz darauf erhielt Schulze vom Principal Verlag den Zuschlag, seine Abenteuer-Reihe um den Feldjäger Pepe S. Fuchs zu veröffentlichen. Mittlerweile ist mit dem „Mythenjäger“ der bereits fünfte Band erschienen.

Immer wieder widmet sich der Freizeit-Autor auch Kurzgeschichten, wie zum Beispiel „Briefgeheimnis“. Damit schaffte er es 2018 bei einem Schreibwettbewerb von BoD und Libri ins Finale der besten Zehn.

Aktuelle Infos: www.lovelybooks.de/autor/Steffen-Schulze und unter www.facebook.com/Schulze.Eisenach/

Werbung
Werbung
Top