Anzeige

Wartburgkreis investiert 2,5 Mio. Euro in Eisenach

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Brodführer fordert Helmut-Kohl-Straße

Mit der Rückkreisung von Eisenach wird der Wartburgkreis über 2,5 Millionen Euro in die Dienststelle des Landratsamtes in der Ernst-Thälmann-Straße 72-74 in Eisenach investieren. Das entschied der Kreistag in seiner letzten Sitzung einstimmig.

In diesem Zusammenhang regte der Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Dr. Michael Brodführer an, den Straßenabschnitt, in dem sich die Dienststelle des Landratsamtes befindet, mit einem eigenständigen Straßennamen zu versehen. Die Örtlichkeit gebe es her. Brodführer ist überzeugt, dass es angemessen sei, wenn die Straße vor der Dienststelle des Landratsamtes in Eisenach nach dem Altkanzler Dr. Helmut Kohl benannt würde. Die Adressen von Behörden seien die Visitenkarte eines Staates. Der Straßenname sollte mit der Geschichte des Wartburgkreises und der Stadt Eisenach zu tun haben. Zwar seien die Stadt Eisenach und der Wartburgkreis über zwei Jahrzehnte getrennte Wege gegangen, dennoch gelte es jetzt, auf Verbindendes zu bauen. Der Wartburgkreis und Eisenach hätten lange an der hochgerüsteten innerdeutschen Grenze gelegen.

Erst die von Bundeskanzler Helmut Kohl beförderte Wiedervereinigung hat dazu geführt, dass sich die Wartburgregion heute in der Mitte Deutschlands und Europas befindet und die Menschen hier dauerhaft in Freiheit und Demokratie leben können.

Brodführer erinnerte an die Aufbauleistungen in den 1990er Jahren, den Erhalt des Automobilstandortes Eisenach durch die Ansiedlung von Opel und vieler weiterer Industriebetriebe. Helmut Kohl sei es auch gewesen, der 1998 den amerikanischen Präsidenten Bill Clinton auf seinem Deutschlandbesuch nach Eisenach eingeladen hatte. Nicht Dresden, Leipzig, Erfurt oder Weimar sondern Eisenach war von Helmut Kohl symbolisch ausgewählt worden. Viele Zeitzeugen können sich noch an die Auftritte auf dem Marktplatz erinnern. Der Besuch von Kohl und Clinton am 14. Mai 1998 ging in die Stadtgeschichte ein.

Ein Grund, die historischen Leistungen Helmut Kohls in Eisenach mit einem Straßennamen zu würdigen, so Brodführer.

Anzeige
Top