Anzeige

Zu Gast: neue Präsidentin vom Wartburg College in Eisenach

Bildquelle: © Sportfotoeisenach/Frank Arnold
Oberbürgermeisterin Katja Wolf (links) und die Präsidentin des Wartburg Colleges, Dr. Rebecca Neiduski.

Gemeinsam mit dem „Wartburg College Choir“, aus der Eisenacher Partnerstadt Waverly in Iowa, USA, besuchte erstmals auch Dr. Rebecca Neiduski die Wartburgstadt. Sie ist die 18. Präsidentin des Wartburg Colleges und hat dieses Amt seit März 2021 inne.

Sie steht vor der Herausforderung, dem College im harten Wettbewerb der privaten Colleges ein einzigartiges Profil zu geben. Private Colleges in den USA müssen sich überwiegend durch Studiengebühren finanzieren. Durch die Krisen der letzten Jahre sind die Zahlen der Studierenden jedoch rückläufig. In diesem Zusammenhang bestärkte sie die Bedeutung der langjährigen Freundschaft zu Eisenach.

Neben den regelmäßigen Besuchen des Chors unterstrich sie die Wichtigkeit, dass für Studierende aus Waverly auch weiterhin die Möglichkeit besteht, ein Praktikum in Eisenach zu absolvieren. Diese Zusammenarbeit möchte sie – wenn möglich – intensivieren. Gleichzeitig soll der Kontakt zur Dualen Hochschule Gera-Eisenach ausgebaut werden. Vor diesem Hintergrund wurden weitere Gespräche vereinbart.

Es war wunderbar, unsere Freunde aus Waverly endlich wieder in Eisenach zu begrüßen und ich freue mich, nun auch die Präsidentin persönlich kennengelernt zu haben. Es war ein ereignisreiches Wochenende mit tollen Gesprächen und Erlebnissen, so Oberbürgermeisterin Katja Wolf.

Ein Höhepunkt ihres Aufenthaltes in Eisenach war für die Präsidentin der Besuch des Eisenacher „Handballtempels“ in der Werner-Aßmann-Halle: Das wichtige Spiel des ThSV Eisenach im Kampf um den Aufstieg in die 1. Handballbundesliga vom Wochenende war eine völlig neue Erfahrung für sie. Die Schnelligkeit des Spiels und die Begeisterung der Fans waren für alle Gäste aus Waverly ein einzigartiges Erlebnis.

Das werden wir nie wieder vergessen! Wir glauben, wir brauchen ein Handballteam am College, so die übereinstimmende Meinung der Student*innen und der Präsidentin.

Bildquelle: © Sportfotoeisenach/Frank Arnold
Mitglieder vom Wartburg College Choir und die Präsidentin des Wartburg Colleges, Dr. Rebecca Neiduski (rechts), gemeinsam mit Spielern des ThSV Eisenach nach deren Heimsieg in der Werner-Aßmann-Halle.

Anzeige
Anzeige
Top