AUF ZUR NÄCHSTEN ETAPPE: OBERBÜRGERMEISTERIN KATJA WOLF VERABSCHIEDET „OLI RADELT“

Bildquelle: Von links: Lutz Hoch, Geschäftsführer „Hostel & Pension Alte Brauerei, Oliver Trelenberg und Oberbürgermeisterin Katja Wolf. © Stadt Eisenach/Sophia Spangenberg

Am heutigen Donnerstag, 20. Juni, empfing Oberbürgermeisterin Katja Wolf Oliver Trelenberg – besser bekannt als „Oli radelt“ – während eines Zwischenstopps in der Wartburgstadt. Er befindet sich seit dem 22. Mai 2024 auf einer Benefiz-Radreise durch Deutschland und hat sich vorgenommen, bis zum 18. August (Tourende) etwa 5100 Kilometer für einen guten Zweck zu radeln.

„Es ist bewundernswert, wie Oli mit seiner Muskelkraft für die gute Sache buchstäblich in die Pedale tritt“, findet Oberbürgermeisterin Katja Wolf und fügt hinzu: „Ich wünsche ihm mit seiner Aktion den größtmöglichen Erfolg.“

Während seiner Tour sammelt Oliver Trelenberg Spenden für die Hilfsorganisation „Wünsch dir was e. V.“ aus Köln. Der gemeinnützige Verein erfüllt schwerkranken Kindern und Jugendlichen langersehnte und oftmals auch letzte Wünsche. Er möchte mit dieser Aktion auf die Belange vieler Krebspatient*innen aufmerksam machen und ein Zeichen setzen.

Die Reise führt Oliver Trelenberg, selbst 2013 an Krebs erkrankt, an 87 Tagen durch 84 Städte und Gemeinden. Start war in seiner Heimatstadt Hagen – Zielort wird Kiel sein. „Immer, wenn sich irgendwo auf der Strecke ein Gespräch ergibt, nutze ich die Gelegenheit, erkläre, was ich hier eigentlich mache und drücke meinem Gegenüber einen Flyer in die Hand.“ Auf Katja Wolfs Frage, welcher bisher der schönste Radweg sei, antwortet er diplomatisch: „Alle Radwege sind toll. Jeder hat seinen ganz eigenen Reiz und jede Region ist auf ihre Weise besonders“. Oli radelt ausschließlich nach Karte – ohne Apps – und legt dabei großen Wert darauf, keinen Leistungssport zu betreiben. Er radelt für bessere Lebensqualität. Sein Gepäck umfasst dabei 30 Kilogramm inklusive 1000 Projektflyern.

Die aktuelle Tour ist bereits sein zehntes Projekt und seine neunte Radtour (jährlich eine) für den guten Zweck. Insgesamt hat er in den vergangenen Jahren bisher rund 89.000 Kilometer „erradelt“. Mit seinem derzeitigen Fahrrad (ebenfalls eine Spende) hat er bereits 14.000 Kilometer hinter sich gebracht.

Die nächste Etappe führt Oliver Trelenberg nach Eschwege, bevor es weiter nach Heiligenstadt geht. In Eisenach hat er im „Hostel & Pension Alte Brauerei“ ein kostenfreies Quartier gefunden. Geschäftsführer Lutz Hoch dazu: „Das gehört zu unserem Selbstverständnis. Wir freuen uns, wenn wir helfen und unterstützen können – insbesondere für eine so gute Sache.“

Anzeige