Werbung

Brodführer: Wahltermin im September ist richtig – Thüringen bestmöglich durch diese schwere Zeit bringen

Zu den gestrigen Gesprächen der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag und der CDU Thüringen mit den Vertretern der rot-rot-grünen Minderheitskoalition über eine Verschiebung des Termins für die Landtagswahl in Thüringen erklärt der Kreisvorsitzende der CDU Wartburgkreis Dr. Michael Brodführer: „Die gestrige Verabredung begrüße ich auch im Namen der CDU Wartburgkreis ausdrücklich, denn es geht jetzt an erster Stelle darum, dass Thüringen und seine Bürger gut durch diese schwere pandemische Zeit kommen.“

Bis zur Wahl muss konstruktive Politik gemacht und die aktuelle Coronapandemie eingedämmt werden. Und das geht nur mit einer guten Organisation des Gesundheitswesens und wenn das Impfen gut funktioniert. Das sind die Themen, die die Bürger beschäftigen und hier müssen sie sehen, dass es Fortschritte gibt. Das aktuelle Krisenmanagement der Regierung Ramelow ist ungenügend. Hier ist es höchste Zeit für deutliche Verbesserungen. Thüringen hat die höchsten Inzidenzwerte in der Bundesrepublik und liegt gleichzeitig auf dem letzten Platz beim Impfen. Die Gesundheitsministerin Werner ist mit der Lage offensichtlich überfordert. Gleichzeitig kritisiert Brodführer, dass Bildungsminister Holter nach Zeitungsberichten sein Ministerium aus seiner Wohnung in Schwerin führt, während unsere Schüler große Probleme mit der Thüringer Schulcloud haben und mit dem schlecht organisierten digitalen Unterricht allein gelassen werden. Auf ein funktionierendes Krisenmanagement muss jetzt der Fokus gelegt werden.

Werbung
Werbung
Top