Anzeige

CDU: Raymond Walk empfing Besucher im Thüringer Landtag

„Es ist interessant und spannend Demokratie einmal live zu erleben“

, sagt Florian Erb, und blickt dabei von der Besuchertribüne des Landtags hinunter auf das Plenum. Dort läuft gerade die Debatte zu einem Antrag zur Rechtschreibfähigkeit Thüringer Schüler.

Aber Erb ist nicht alleine in den Landtag gekommen. Gemeinsam mit einer 12-köpfigen Delegation aus Eisenach und dem Wartburgkreis besuchte er heute das Zentrum der Thüringer Demokratie. Neben einer Diskussions- und Fragerunde mit dem Eisenacher Abgeordneten Raymond Walk, standen auch ein Vortrag zur Geschichte des Freistaats und ein gemeinsames Mittagessen in der Kantine des Landtags auf dem Plan.
Den Höhepunkt für Walks Gäste aber bildete der Besuch auf der Tribüne des Plenarsaales.

„Hier kann man unsere gewählten Parlamentarier einmal live erleben. Ich bin positiv überrascht, dass die Mehrheit der Abgeordneten und Regierungsmitglieder den Debatten folgt.“

, sagt Manuel Löschke, Mitglied der Jungen Union Wartburgregion. Auch Raymond Walk freute sich, dass die Besucher aus seinem Wahlkreis die Gelegenheit hatten, einer spannenden Diskussion beizuwohnen.

„Schön, dass meine Besucher die Möglichkeit bekommen haben, zu einem Sitzungstermin im Landtag zu sein. Ich möchte auch in Zukunft regelmäßig Besuchergruppen im Landtag empfangen. Jeder interessierte Bürger kann sich bei mir melden, dies ist nicht etwa an eine Parteimitgliedschaft gebunden.“

, sagte der Eisenacher Abgeordnete abschließend. Bei einem abschließenden Besuch der Erfurter Innenstadt ließ die Besuchergruppe den informativen Besuch Revue passieren.

Anzeige
Anzeige
Top