Eine erschütternde Mail aus Washington

Hallo an alle zu Hause in Berteroda und Eisenach. Wir sind dankbarerweise von dem schrecklichen Terroranschlag verschont geblieben. Danke an alle die sich bei uns per Telefon oder e-mail gemeldet haben!!!
Ich war gerade am Dienstag früh zur Arbeit gekommen, meine Tasche stand kaum unter dem Tisch, als einer meiner Kollegen um die Ecke kam und rief, dass ein Flugzeug in das World Trade Center in New York gekracht sei. Als, wir dann den Fernseher einschalteten, geschah das zweite Unglück und ein zweites Flugzeug rammte sich in den zweiten Turm dieses Gebäudes.
Fassungslosigkeit machte sich nun bei uns allen breit.
Gerade nun, als wir uns wieder den Banalitäten des Alltags widmen wollten, dann das Unfassbare. Ich drehte mich herum, um den PC endlich anzumachen, als direkt hinterm Capitol eine riesige schwarze Rauchschwade aufstieg. Aus einem Munde hallte es dann „Das Pentagon hat’s erwischt“. In dem Augenblick waren wir uns aber nicht sicher, ob es nicht doch das Capitol oder ein anderes Gebäude war. Dann heulten draußen auch schon die Sirenen der Feuerwehren und der Polizei. In diesem Augenblick kam dann die Bestätigung – es war das Pentagon. Wir sind dann sofort raus aus unserem Gebäude, das in unmittelbar dem Capitol gegenüber steht. Draußen angekommen – ein lauter Knall und zwei Kampfflugzeuge im Tiefflug über uns. Grausig. Keiner wusste, ob es das nun war. Und wie wir nun wissen, war noch eine vierte Maschine in der Luft mit einem vermuteten Ziel in Washington.
Danke nochmals an alle, die an uns denken und ihr Mitgefühl für die vielen vielen Opfer ausgesprochen haben.
Karin Moeller-Henderson

Anzeige
Anzeige