Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Entscheidung über Bundeswehr-Standorte Ende Oktober

Ende Oktober wird Bundesverteidigungsminister Thomas de Maiziére (CDU) die Eckpunkte seiner Bundeswehr-Standorte-Reform bekannt geben. Als stellvertretendes Mitglied im Verteidigungsausschuss des Bundestages hat der westthüringer CDU-Bundestagsabgeordnete Christian Hirte in den vergangenen Wochen und Monaten viele Gespräche darüber geführt. Auch im Dialog mit de Maiziére selbst hat Hirte verdeutlicht, welche Bedeutung die Werratalkaserne für Bad Salzungen und die gesamte Region hat. „Der Minister war zurückhaltend und wollte den Ergebnissen seines Hauses nicht vorgreifen. Ich werte seine Zurückhaltung aber nicht als Misserfolg, sondern es zeigt mir, dass der Minister diese schwierige Aufgabe sehr ernst und verantwortungsbewusst behandelt. Für die Sorgen unserer Region zeigte er großes Verständnis“, erklärt Hirte.

Fakt sei, dass der Bund eine einsatzfähige Bundeswehr benötigt und sich militärische Auseinandersetzungen in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten verändert haben. Darauf müsse sich auch die Bundeswehr neu einstellen. Auch für diese neuen Anforderungen sei der Standort in Bad Salzungen in besonderer Weise geeignet, sodass Landrat, Bürgermeister, aber auch Kreistag und Stadtrat durch einstimmige Beschlüsse die Verbundenheit ihrer Region mit den Soldaten deutlich gemacht haben.

„Dies sind wichtige Signale nach Berlin, die auch wahrgenommen werden“, zeigt sich Hirte überzeugt und glaubt, dass die Qualität des Standortes in Berlin Berücksichtigung bei der notwendigen Strukturreform finden wird.

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top