Werbung

Erster Thüringer Landesfamilientag

Erstmals in Thüringen wird am kommenden Samstag,8. Mai 2004, ein Landesfamilientag durchgeführt. Veranstaltungsorte sind die Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle in Erfurt und der Thüringer Landtag. Ab 10 Uhr werden sich alle Thüringer Familienorganisationen, die Thüringer Landesregierung, die Fraktionen des Thüringer Landtags sowie weitere Institutionen und Organisationen mit Informationsständen und Programmangeboten präsentieren.

Ministerpräsident Dieter Althaus wird die Veranstaltung um 10 Uhr auf der Bühne in der Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle eröffnen. Im Laufe des Tages sind mehrere öffentliche Diskussionen geplant, an denen Ministerpräsident Dieter Althaus, Familienminister Dr. Klaus Zeh, Staatssekretär Heinz Friedrich Benner und andere Mitglieder der Thüringer Landesregierung teilnehmen. Für die Bürger besteht die Möglichkeit, mit den Politikern und mit den Verantwortlichen der Familienorganisationen ins Gespräch zu kommen.

Daneben gibt es eine Fülle von Unterhaltungsangeboten speziell für Familien mit Kindern.

Das Thüringer Sozialministerium hat diese Veranstaltung mit insgesamt 80000 Euro unterstützt. Der Eintritt ist frei. Auf Grund der begrenzten Parkmöglichkeiten wird empfohlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Straßenbahn, Bus usw.) anzureisen.

Im Vorfeld der Veranstaltung erklärte Familienminister Dr. Klaus Zeh: «Die Stärkung der Familien ist eines der wichtigsten Anliegen der Thüringer Landesregierung überhaupt. Die Familie gibt Rückhalt, Geborgenheit und vermittelt Werte. Ehe und Familie sichern die Zukunft unseres Gemeinwesens, weil sie einen verlässlichen Rahmen bilden, in dem Kinder geboren werden und aufwachsen können. Das «Ja» zur Familie ist letztlich das Fundament unserer Gesellschaft und sichert die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft. Politik für Familien ist deshalb immer auch Zukunftspolitik. Die Thüringer Landesregierung hat in den letzten Monaten neue Akzente in der Thüringer Familienpolitik gesetzt. Ministerpräsident Dieter Althaus hat ein Landesbündnis für Familie initiiert, wir haben eine Familien-Card für kinderreiche und sozial schwache Familien eingeführt, wir fördern den Bau und die Sanierung von Spielplätzen mit insgesamt 1,5 Millionen Euro und wir haben einen umfangreichen Familienratgeber herausgegeben. Der erste Landesfamilientag ist ein weiterer Baustein unserer Familienpolitik. Er soll dazu dienen, Informationen auszutauschen und insbesondere dazu die vielfältigen Hilfsangebote für Familien in Thüringen noch bekannter zu machen.»

Preiswertes Sonderticket der Bahn zum Familientag
Zum ersten Thüringer Landesfamilientag am 8. Mai von 10 bis 18 Uhr im Erfurter Eissportzentrum bietet DB Regio, der Nahverkehr der Deutschen Bahn, in Zusammenarbeit mit der Landesregierung und den Familienorganisationen ein günstiges Sonderticket zur Fahrt in die Landeshauptstadt und zurück an.

Für nur 11,50 Euro können Eltern oder Großeltern mit allen eigenen Kindern bzw. Enkeln bis 15 Jahre von jedem Bahnhof in Thüringen in Nahverkehrszügen 2. Klasse nach Erfurt und wieder nach Hause fahren. Im Ticket enthalten ist auch die Fahrt mit der Erfurter Straßenbahn zum Veranstaltungsort.

Im Eissportzentrum erwartet die Besucher alles Wissens- und Erlebenswerte rund um Familie und Beruf, Freizeit und Gesundheit. Mehr als 120 Einrichtungen, Vereine und Verbände informieren und geben Tipps. Für Abwechslung sorgt ein buntes Bühnenprogramm u.a. mit dem TV-Star «Bernd, das Brot», und die jüngsten können sich auf Kletterberg, Streetsoccer-Anlage und Hüpfburgen vergnügen. Kleine «Lokführer» können am Stand der Deutschen Bahn schon mal mit dem ICE-Bobby-Train üben oder der Playmobil-Eisenbahn spielen.

Das Sonderticket ist ausschließlich über die Ticketshops und in den Geschäftsstellen der Zeitungsgruppe Thüringen zu haben.

Werbung
Werbung
Top