Werbung

Europawahl: Einreichungsfrist endet Anfang April

Für die Wahl zum 6. Europäischen Parlament am 13. Juni 2004 können die Wahlvorschläge entweder als ‚Gemeinsame Liste für alle Bundesländer‘ oder als ‚Liste für den Freistaat Thüringen‘ eingereicht werden.

Die Stichtage für die Abgabe sind:
Dienstag, der 6. April 2004, 18 Uhr beim Bundeswahlleiter die ‚Gemeinsame Liste für alle Bundesländer‘ Donnerstag, der 8. April 2004, 18 Uhr beim Landeswahlleiter die ‚Liste für den Freistaat Thüringen‘

Alle Vorschläge sind schriftlich einzureichen.

Die Sitzung des Landeswahlausschusses über die Zulassung der beim Landeswahlleiter eingereichten Wahlvorschläge (‚Liste für den Freistaat Thüringen‘) findet am 16. April 2004 im Thüringer Landesamt für Statistik statt. Die Sitzung ist öffentlich.

Der Bundeswahlausschuss entscheidet ebenfalls am 16. April 2004 über die Zulassung der gemeinsamen Listen für alle Länder.

Fast 2000000 wahlberechtigte Thüringer zur Europawahl
Nach Angaben des Thüringer Landesamtes für Statistik werden für die Europawahl am 13. Juni 2004 knapp zwei Millionen im Freistaat wohnende Deutsche wahlberechtigt sein.

Wahlberechtigt sind ferner etwa 6500 Staatsangehörige der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie der voraussichtlich zehn Beitrittsländer. Für die hier lebenden ausländischen Unionsbürger gelten besondere Regelungen für die Eintragung in ein Wählerverzeichnis. Diese sind bei den Gemeindebehörden zu erfragen.

Von der deutschen Bevölkerung werden erstmals an einer Europawahl 95000 junge Thüringer teilnehmen können.

Insgesamt werden im Freistaat Thüringen mehr Frauen als Männer wahlberechtigt sein – etwa 51,6 Prozent Frauen und 48,4 Prozent Männer.

Nach wie vor den höchsten Anteil der Wahlberechtigten zur Europawahl wird die Altersgruppe der 21- bis unter 45-Jährigen mit rund 39,5 Prozent ausmachen. Die Wahlberechtigten im Alter von 45 bis unter 60 Jahre sind mit etwa 24,6 Prozent vertreten. Der Anteil der Wahlberechtigten, die 60 Jahre und älter sind, beträgt ca. 30,9 Prozent.

Der Landeswahlleiter Thüringen

Werbung
Top