Feuerwehrpauschale

Rund 200.000 Euro für Freiwillige Feuerwehren für die Region

Bildquelle: MAK – Fotolia.com

Walk: „Kameradinnen und Kameraden verdienen Respekt und Unterstützung“

Der CDU-Landtagsabgeordnete Raymond Walk informiert über die bevorstehende Auszahlung der Feuerwehrpauschale für das Jahr 2024. Rund 200.000 Euro sollen dabei nach Eisenach und die Gemeinden Gerstungen und Werra-Suhl-Tal fließen. Walk und seine CDU-Fraktion hatten die Pauschale in den Haushaltsverhandlungen zum vergangenen und zum aktuellen Landeshaushalt für die Wehren im erstritten.

Die Kameraden verdienen Respekt und Unterstützung. Immer wieder setzen sie ihr Leben für Menschen in Not aufs Spiel. Mit der Feuerwehrpauschale leisten wir unseren Beitrag, dass sie bei diesen Einsätzen bestmöglich ausgerüstet und geschützt sind.

Laut Angaben des Innenministeriums erhalten die Gemeinden ab April automatisch die entsprechenden Zuwendungsbescheide in Höhe von 300 Euro für jedes ehrenamtliche Mitglied der Einsatzabteilung ihrer Freiwilligen Feuerwehr. In Eisenach, Gerstungen und Werra-Suhl-Tal verrichten zurzeit 638 Kameradinnen und Kameraden ihren Dienst bei den Freiwilligen Feuerwehren. Die Mittel sollen dann bis zum 15. Mai 2025 zur Beschaffung verwendet werden können, die Auszahlung ist für November angekündigt.

Anzeige

Mit Blick auf die Bildung einer neuen Landesregierung machte Walk deutlich, nicht mehr Jahr für Jahr um die Umsetzung ringen zu wollen.

Wenn die CDU regiert, wird die Pauschale dauerhaft gezahlt, kündige Walk an.

Die Gemeinden seien angewiesen auf die Mittel, weil Ausrüstung oder Feuerwehrhäuser dort in die Jahre gekommen seien.

Viele Jahre wurde im Zivilschutz zu wenig investiert. Mit der Feuerwehrpauschale wollen wir die Kommunen in die Lage versetzen, jahrelang nicht erfolgte Investitionen nachzuholen.

Anzeige
Anzeige