Anzeige

Hirte-Stammtisch in Völkershausen

Am vergangenen Freitag fand in der Gaststätte „Zum Hirsch“ in Völkershausen ein Stammtisch mit dem Bundestagesabgeordneten Christian Hirte und dem Bürgermeister der Stadt Vacha Martin Müller (beide CDU) statt. Die Gaststätte war mit 30 Bürgerinnen und Bürger gut gefüllt.

Wir wollen vor Ort in das Gespräch mit den Bürgern kommen, um ihre Einschätzungen zu hören. Ihre Meinungen sind uns wichtig, eröffnete Hirte den Stammtisch.

Hauptthema des Stammtisches war das gute Abschneiden der AfD bei der Bundestagswahl im vergangenen Jahr in Völkershausen. Nach einführenden Worten von Bürgermeister Martin Müller entwickelte sich eine kritische und umfangreiche Diskussion zu den Themen Flüchtlingspolitik, Steuerung der Zuwanderung, Leistungsgerechtigkeit, das deutsche Sozialsystem und die Entwicklung der CDU. Aber auch lokale Probleme, wie die Landesstraße 2601 zwischen Völkershausen und Oechsen sowie die Grundschule Oechsen wurden angesprochen.

Hirte nutzte die Fragen und Meinungen der Stammtischteilnehmer, um die Bundespolitik und Rechtslage in Deutschland zu erläutern. Ein wiederkehrendes Argument der gesamten Diskussion war die Tatsache, dass es in einem vielseitigen Land wie Deutschland viele Parteien gibt. Keine Partei schafft es, eine absolute Mehrheit zu erreichen. So sind die politischen Wettbewerber gezwungen Kompromisse zu finden, die häufig in der Bevölkerung negativ aufgenommen werden. In diesem Rahmen fällt es auch der CDU und der CSU schwer, insbesondere im Bereich der Flüchtlingspolitik ihre eigenen Vorstellungen durchzusetzen.

Nach dreieinhalb Stunden offener Diskussion endete ein für alle Teilnehmer spannender Abend, der zum Nachdenken angeregt hat.

Anzeige
Top