Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Büro Hirte

Beschreibung:
Bildquelle: © Büro Hirte

Hirte übernimmt neue Aufgaben in Bundestagsfraktion

Der Westthüringer CDU-Bundestagsabgeordnete Christian Hirte wurde am Montag zu einem von sieben stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion gewählt. Er erhielt bei der Wahl 89,4% der Stimmen.

Ich freue mich über dieses große Vertrauen meiner Kollegen und auf die enorme Herausforderung, so Hirte unmittelbar nach seiner Wahl.

Der 41-jährige Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht wird dabei künftig die Themen Wirtschaft, Mittelstand, Energie und Tourismus verantworten.

Die Energiewende wird sicher auch in der jetzigen Legislaturperiode eines der großen Themen bleiben. Wirtschaft und Mittelstand liegen uns als Union besonders am Herzen. Wir wollen, dass der große wirtschaftliche Erfolg unseres Landes auch weiterhin bestehen bleibt. Dafür müssen wir immer wieder prüfen, ob die Rahmenbedingungen so sind, dass wir auf dem Wachstumspfad bleiben. Es ist gut, dass wir derzeit auch über das Verteilen von Geldern reden können, aber das Erwirtschaften muss immer zunächst gesichert sein, so Hirte.

Aus Sicht des Thüringers bieten die Sondierungsvereinbarungen mit der SPD eine gute Grundlage, diesen Weg weiter zu beschreiten.

Wir sind uns z.B. sehr einig, den industriellen Kern unseres Landes erhalten zu wollen. Das ist im politischen Spektrum längst keine Selbstverständlichkeit. Aber auch im Bereich der Energie liegen wir durchaus beisammen. Ich bin daher zuversichtlich, dass Koalitionsgespräche zumindest nicht an gemeinsamen Zielen in diesem Themenbereich scheitern dürften.

Hirte gehört zudem für die Union der Hauptverhandlungsrunde in den Koalitionsgesprächen an. Diese Runde wird am kommenden Wochenende im Rahmen einer Klausur die Ergebnisse der einzelnen Facharbeitsgruppen zusammenführen.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top