Anzeige

Im Solewerk unzensiert diskutiert

Am Mittwoch setzte der Landtagsabgeordnete Martin Henkel (CDU) die Herbsttour in seinem Wahlkreis mit dem Diskussionsformat „Diskutiert unzensiert“ fort. Interessierte Bürger fanden sich im Solewerk-Hotel Bad Salzungen ein, um dem Gastgeber zuzuhören, ihre Meinung kundzutun sowie um Sorgen und Probleme zu thematisieren.

Zu meiner Freude stieß unser Bundestagsabgeordneter Christian Hirte zur Veranstaltung dazu und erläuterte seine Sicht der Dinge auf bundespolitischer Ebene. Auch mit dabei waren Hannes Knott, erster Beigeordneter der Stadt Bad Salzungen und Ortsteilbürgermeister von Moorgrund sowie der frühere Landtagsabgeordnete und mein Vorgänger Manfred Grob, sagte Martin Henkel. Hannes Knott (CDU) stellte sich ebenfalls den Fragen der Anwesenden und klärte über die aktuelle Situation Bad Salzungens und der Kommunen im Allgemeinen auf.

In teils hitzigen Diskussionen stand die gegenwärtige Lage in Bezug auf das Thema Energie im Fokus. Sowohl Christian Hirte als auch Martin Henkel betonten, dass Deutschland einzig und allein durch Technologieoffenheit anstatt durch pure Ideologie sicher in die Zukunft geführt werden könne. Außerdem gab es Einigkeit darüber, dass sich die Bundesregierung um die Beendigung des Ukrainekriegs bemühen müsse, um so zu einer baldigen Friedensordnung in Europa zurückzukehren.

Als Fazit kann ich sagen, dass auch gestern wieder wirklich unzensiert diskutiert wurde. Meine Herbsttour geht weiter, denn es ist wichtig, miteinander im Gespräch zu bleiben und den Menschen die Möglichkeit zu bieten, ihre Meinung unverblümt zu äußern. Ein besonderer Dank gebührt dem Hotel Solewerk, welches uns die Räumlichkeit zur Verfügung stellte und Speis und Trank sponserte, sagte Martin Henkel abschließend.

Anzeige
Top