Anzeige

Junge Familien kehren zurück: Unterellen wächst wieder

Walk zu Vor-Ort-Termin bei Bürgermeisterin Rimbach

Eine positive Bilanz der vergangen Jahre zog Unterellens Bürgermeisterin Annemarie Rimbach kürzlich. Rimbach hatte sich zu einem Arbeitsgespräch mit dem Westthüringer Landtagsabgeordneten Raymond Walk (CDU) getroffen und hatte dabei viel Positives zu berichten.

So wird Unterellen in absehbarer Zeit an das Kanalnetz des Trink- und Abwasserverbands Eisenach-Erbstromtal (TAVEE) angeschlossen und kann damit die jahrzehntelange Nutzung von Kleinkläranlagen der Vergangenheit angehören lassen. Auch die Zahl der Einwohner des Gerstunger Ortsteils ist seit einigen Jahren von einer erfreulichen Entwicklung gezeichnet:

Es sind mehr und mehr junge Familien, die sich in unserem Ort wieder ansiedeln, freute sich Rimbach im Gespräch mit dem zuständigen Abgeordneten.

Auch ein reges Vereinsleben kennzeichne Unterellen und trüge somit für einen lebenswerten Ort bei.

Für Raymond Walk ist Unterellen damit ein gutes Beispiel für den von seiner Partei schon lange geforderten und auch geförderten „lebenswerten ländlichen Raum“.

Nur wenn wir Dörfer haben, in denen sich gut und gern leben lässt, so hat die ländlich geprägte Region Thüringens eine Zukunft. Die Ansiedelung von Industrie und Wirtschaftsunternehmen gelingt nur da, wo Menschen sich wohlfühlen und auch gern wohnen, so der Abgeordnete.

Anzeige
Top