LINKE kann eigene Erwartungen nicht erfüllen

Zum Ergebnis der Kommunalwahlen im Wartburgkreis erklärt Torsten Weil:

Auch wenn im Moment noch kein vorläufiges Endergebnis für die Kreistagswahl im Wartburgkreis vorliegt, ist das Abschneiden meines Kreisverbandes für mich enttäuschend und ernüchternd.

Das Ergebnis unseres Landratskandidaten, Sascha Bilay, ist aus meiner Sicht mehr als respektabel.

Fast 10% der Wählerinnen und Wähler haben sich für ihn entschieden. Insgesamt hat sich eine Mehrheit aber für ein „Weiter so“ entschieden und gegen einen Politikwechsel. Erschreckend ist, dass sich fast ein Drittel der Wählerinnen und Wähler für den Kandidaten der AfD entschieden haben. Das macht mir große Sorge. Erfreulich ist die deutlich gestiegene Wahlbeteiligung im Kreis.

Nicht zufrieden stellen mich die vorläufigen Ergebnisse der Kreistags-, Stadtrats- und Gemeinderatswahlen. Warum es uns nicht gelungen ist mit unseren sehr konkreten kommunalpolitischen Vorstellungen bessere Resultate zu erzielen, werden wir im Kreisverband analysieren. Offenbar wird der LINKEN im Moment nicht zugetraut, eine wirkliche politische Alternative zu sein. Hier müssen wir Vertrauen zurückgewinnen.

Natürlich werden uns auch in den kommenden fünf Jahren weiter als Partei für mehr soziale Gerechtigkeit, mehr demokratische Beteiligungsmöglichkeiten und gegen den zunehmenden Rechtsruck in unserer Gesellschaft stark machen.

Anzeige