Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Neu gestaltetes Ortszentrum übergeben

Der Thüringer Minister für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, Dr. Volker Sklenar, weihte am Montag in Bischofroda (Wartburgkreis) das neu gestaltete Ortszentrum ein. Dabei wurde er von den Kinder des Johanniter-Kindergartens mit einem Liedchen und Blumen herzlich begrüßt.
«Bischofroda ist, stellvertretend für alle Hainich-Dörfer, ein gelungenes Beispiel für eine attraktive Gestaltung zum touristischen Anziehungspunkt. Die Dorfentwicklung/Dorferneuerung, LEADER+ und das Programm zur Erhaltung und Stärkung des ländlichen Raumes haben zu dieser positiven Entwicklung beigetragen», resümierte Dr. Sklenar.

Mit der Ausweisung des Nationalparks und der Verbesserung seiner infrastrukturellen Ausstattung um den Baumkronenpfad hat auch in den Dörfern rund um den Hainich durch Maßnahmen der Dorferneuerung eine integrierte Entwicklung begonnen. Es werden große Anstrengungen unternommen, um die ganze Region als touristischen Anziehungspunkt attraktiv zu machen.

In der Gemeinde Bischofroda wurde viel bewegt. Beispielgebend hierfür sind der Umbau des Bürgerhauses mit Saal, die Sanierung und Gestaltung von historischen Treppenanlagen und Denkmälern sowie die Sanierung des Schlosses einschließlich der Gestaltung des Schlossplatzes. Eine Vielzahl privater Fachwerkhäuser, die insgesamt das Ortsbild als bauliches Ensemble prägen, wurde in die Dorfentwicklung mit einbezogen.
Investiert wurde in 18 örtliche Objekte und 56 private Maßnahmen. Insgesamt wurden in den Ort 1,5 Millionen Euro investiert. Bischofroda hat 705 Einwohner.

Der Minister stellte am Beispiel von Bischofroda und des Nationalparks Hainich fest, dass nur durch eine zeitgemäße Förderpolitik eine nachhaltige Entwicklung der ländlichen Räume geschaffen werden kann. «Für die Entwicklung der ländlichen Räume Thüringens haben wir,» so der Minister weiter, «seit 1990 einen erfolgreichen Weg beschritten.»

Allein über die Förderinstrumente der Landentwicklung wurden in Thüringen seit 1991 etwa 800 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Für die Planungsregion Südwestthüringen, den Amtsbereich des Amtes für Landentwicklung und Flurneuordnung Meiningen, waren dies rd. 250 Millionen Euro.

Der Minister führte des Weiteren aus, dass auch künftig trotz knapper werdender Finanzen Fördermittel zur integrierten Entwicklung der ländlichen Räume bereitgestellt werden.

Rainer Beichler | | Quelle: ,

Was denkst du?

000000
Werbung
Top