Anzeige

Neuer ASF Vorstand in Eisenach/Wartburgkreis – Heidrun Sachse im Amt bestätigt

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (AsF) hat bei ihrer Mitgliedervollversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Die bisherige Vorsitzende Heidrun Sachse wurde einstimmig für weitere 2 Jahre im Amt bestätigt. Die Eisenacher SPD-Kreisvorsitzende leitet die Arbeitsgemeinschaft bereits seit 2010.
Susanne Köhler (Eisenach) und Carola Wiegand (Ruhla) wurde als Stellvertreterinnen gewählt. Komplettiert wird der Vorstand durch Karin Richardt und Heike Schlothauer als Beisitzerinnen.

«Das erneute Vertrauen freut mich sehr», erklärte Heidrun Sachse. «Wir wollen mit der ASF etwas für die Frauen in unserer Region bewegen. Aus meiner Erfahrung heraus kann ich sagen, dass neben allen geforderten politischen Maßnahmen wie der Frauenquote eine bessere Vernetzung unter Frauen unerlässlich ist.“

Thematisch diskutiert wurden neben den aktuellen Sondierungsgesprächen unter anderem die Anträge zum SPD Landesparteitag („Trennung von Amt und Mandat“ sowie „Mehr Frauen in Führungspositionen“).
Zudem strebt die ASF eine stärkere Aktivierung ihrer Mitglieder an, schließlich besteht sie aus allen weiblichen Mitgliedern der SPD, die automatisch mit dem Eintritt in die Partei auch Mitglied der ASF werden. Als Ansprechpartnerin für alle Frauen vertritt die ASF ihre Interessen in allen politischen Bereichen und auf allen politischen Ebenen. So bringt sich die ASF aktiv in die Arbeit Netzwerkes Frauen und Arbeit ein. Darüber hinaus bestehen gute und regelmäßige Kontakte zu zahlreichen Frauenverbänden- und vereinen, die wichtige Bündnispartnerinnen bei der Gestaltung guter Frauenpolitik sind.

Anzeige
Top