Republik Ecuador ist zehntwichtigster Exportmarkt für Thüringen

Walk: Außenhandelsbeziehungen mit Ecuador stärken

Im Jahr 2022 sind Waren im Wert von 2,187 Millionen Euro aus Thüringen nach Ecuador exportiert worden. Waren im Wert von 0,184 Millionen Euro wurden aus dem südamerikanischen Land nach Thüringen importiert.

Die Republik Ecuador war damit im Jahr 2022 der zehntwichtigste Thüringer Exportmarkt sowie der sechstwichtigste Thüringer Beschaffungsmarkt in Südamerika, wie aus einer Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage des Abgeordneten Raymond Walk (CDU) hervorgeht. Mit dem Freihandelsabkommen auf EU-Ebene existiere grundsätzlich ein Instrumentarium, das auch einen positiven Effekt auf die Handelsbeziehungen zwischen dem Freistaat Thüringen und der Republik Ecuador haben kann, so die Landesregierung.

Die Handelspartnerschaft sollte intensiviert und neue Perspektiven für eine nachhaltige wirtschaftliche Zusammenarbeit geschaffen werden. Thüringen hat eine dynamische und innovative Wirtschaft, die bereit ist, ihre Expertise und Produkte mit internationalen Partnern zu teilen. Ecuador bietet mit seiner aufstrebenden Wirtschaft und seiner strategischen Lage eine vielversprechende Plattform für gemeinsame Geschäfte, so Walk.

Walk sieht insbesondere in den Bereichen erneuerbare Energien, Umwelttechnologien sowie der Lebensmittel- und Agrarindustrie Potenzial für einen Ausbau der Außenhandelsbeziehungen. Thüringer Technologien und Know-how könnten die Möglichkeit bieten, auch in Ecuador nachhaltige Lösungen für eine umweltfreundliche Wirtschaft zu implementieren.

Thüringer Unternehmen haben bereits bewiesen, dass sie innovative und nachhaltige Lösungen in diesen Sektoren bieten können, so Walk.

Anzeige