SPD nominiert neuen Direktkandidaten für den Thüringer Landtag

Bildquelle: Jonny Kraft (li.) gratulierte Dr. Christoph Hohmann (re.) zur Wahl als Direktkandidat des Wahlkreises Wartburgkreis II – Foto: Th. Levknecht

Nach Rückzug von Tarek Sabsaby kandidiert Dr. Christoph Hohmann im Wahlkreis Wartburgkreis

Kurzfristig musste die SPD eine neue Wahlkreiskonferenz für den
Landtagswahlkreis 006 – Wartburgkreis II (Eisenach, Gerstungen, Werra-Suhl-
Tal) einberufen. Der bereits für die anstehenden Wahlen zum Thüringer Landtag
als Direktkandidat nominierte Tarek Sabsaby erklärte, dass er aus persönlichen
Gründen von dieser Kandidatur zurücktrete. Die SPD der Region schickt nun in
diesem Wahlkreis Dr. Christoph Hohmann ins Rennen um ein Direktmandat.
Der 40-jährige Gymnasiallehrer wurde in der SPD-Gründungsstätte „Goldener
Löwe“ einmütig gewählt.
Dr. Christoph Hohmann wurde am 15.01.1984 in Eisenach geboren und wuchs
auch in der Wartburgstadt auf. Am Ernst-Abbe-Gymnasium legte er sein Abitur
ab. Nach dem Absolvieren des Wehrdienstes in Leipzig studierte er Biologie an
die Philips-Universität in Marburg, promovierte anschließend an der Universität
Ulm. Doch er sattelte noch einmal um, ein Leben in der Forschung erschien ihm
nicht das Richtige. Er studierte in Leipzig Lehramt für Gymnasien in den
Fächern Deutsch und Gemeinschaftskunde/ Recht- und Wirtschaftslehre. Seit
2019 ist Dr. Christoph Hohmann im Thüringer Schuldienst, unterrichtet am
Albert-Schweizer-Gymnasium in Ruhla. Er wohnt in Eisenach, ist verheiratet
und Vater von drei Kindern.
Th. Levknecht

Anzeige
Anzeige