Anzeige

Thüringer Bürgerbeauftragter kommt

Der Bürgerbeauftragte des Freistaats Thüringen, Dr. Karsten Wilsdorf, führt in Wahrnehmung seiner Aufgaben nach dem Thüringer Gesetz über den Bürgerbeauftragten regelmäßig öffentliche Sprechtage und Termine vor Ort durch.
Jeder hat das Recht, sich mit seinem Anliegen an den Bürgerbeauftragten zu wenden. Dr. Wilsdorf ist beauftragt, den Bürgerinnen und Bürgern bei der sachgerechten und zweckmäßigen Erledigung ihrer Wünsche, Anliegen, und Vorschläge an die Behörden und Institutionen, die der Landesaufsicht unterstellt sind, zu helfen. Der Bürgerbeauftragte soll als Vertrauensperson die Stellung des Bürgers im Umgang mit Behörden stärken und bei Konflikten vermittelnd wirken.
Dr. Wilsdorf ist mit weit reichenden Kompetenzen ausgestattet. So kann er von Landesbehörden und den der Aufsicht des Landes unterstehenden Institutionen Auskünfte und Stellungnahmen verlangen sowie Akteneinsicht nehmen.
Eingriffe in schwebende gerichtliche Verfahren oder die Überprüfung gerichtlicher Entscheidungen sowie die Mitwirkung in privatrechtlichen Auseinandersetzungen sind jedoch nicht möglich.
Auf Grund lebhafter Inanspruchnahme der bisherigen Sprechtage in Landratsämtern und Kreisfreien Städten bietet der Bürgerbeauftragte erneut Gelegenheit zum persönlichen Gespräch in Nähe des Wohnortes.

Treffen kann man Dr. Karsten Wilsdorf

Dienstag, 14. Mai 2002, ab 09.00 Uhr,
in der Stadtverwaltung Eisenach Markt 2, Raum 122,
99817 Eisenach

Zur Vermeidung längerer Wartezeiten werden interessierte Bürgerinnen und Bürger um telefonische Terminvereinbarung vorab unter Telefon: 0361/3771871 gebeten.

Des Weiteren ist die Vorlage von Unterlagen, die zur Klärung des Anliegens beitragen können, erwünscht. Informieren kann man sich über die Arbeitsweise des Bürgerbeauftragten auch im Internet: http://www.bueb.thueringen.de(www.bueb.thueringen.de).

Anzeige
Top