Anzeige

Tour de France für Thüringen

Vor ca. 2000 geladenen Gästen präsentierte die Amaury Sports Organisation (A.S.O.) am Dienstag (18.10.2011) in Paris die Etappenführung der Tour de France 2012. Eine Einladung erhielt auch der Westthüringer CDU-Bundestagsabgeordnete Christian Hirte, der in Paris für Touretappen durch Thüringen und Deutschland 2017 warb. Anwesende Vertreter deutscher Medien und der Toursieger des vergangenen Jahres, Cadel Evans, waren begeistert von Hirtes Idee.

Im Rahmen der Präsentation wurde auch ein Image-Film der belgischen Stadt Lüttich, die im nächsten Jahr Startort der Tour sein wird, gezeigt. Neben Landschaftsbildern wurde auch die Radsportbegeisterung der Region herausgestellt. „Thüringen muss sich hier nicht verstecken und kann mit seinen landschaftlichen, sportlichen und kulturellen Pfunden wuchern. Diese Kulisse und der rege Zulauf bei der Präsentation war sehr beeindruckend und gibt einen Vorgeschmack auf die Dimensionen, die ein solches Ereignis für Thüringen mit sich bringen würde“, ist Hirte begeistert.

Hirte nutzte die Gelegenheit und gratulierte dem Australier Cadel Evans zum Toursieg in diesem Jahr und erzählte ihm von der Idee, im Jahr 2017 Etappen auch durch Deutschland und Thüringen führen zu wollen. Evans zeigte sich begeistert. „Entscheidend war, dass Cadel Evans sofort Feuer und Flamme war und betonte, dass dies eine Riesenchance für Deutschland und den Radsport insgesamt sei. Das sind gute Signale, die mich weiter motivieren“, so Hirte. Auch Veranstaltungsleiter Christian Prudhomme zeigte sich erfreut, Hirte in Paris zu begrüßen. In einem kurzen Gespräch ermunterte Prudhomme Hirte, seine Idee in Deutschland weiter voranzutreiben.

Nachdem Hirte nun bereits zum zweiten Mal in Paris war, wird für die nächsten Monate eine Einladung an Prudhomme nach Thüringen folgen: „Ich werde Prudhomme nach Thüringen einladen und hoffe sehr, dass er sich hier von dem Potential überzeugen wird. Vielmehr möchte ich vorerst nicht verraten.“

Anzeige
Top