Anzeige

Walk besucht Polizeiinspektion Eisenach

In der Dienststelle fehlen 27 Beamte

Zusammen mit dem Arbeitskreis Innen der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag besuchte Raymond Walk jetzt die Polizeiinspektion (PI) Eisenach. PI-Leiter Ronny Pommer berichtete zur Polizeilichen Kriminalstatistik. Sorge bereitete hier der deutliche Anstieg der Körperverletzungsdelikte. Erfreulich sei die insgesamt hohe Aufklärungsquote von 67,9 Prozent, so der Abgeordnete. In der Dienststelle verrichten zurzeit 119 Polizeivollzugsbeamte ihren Dienst. Damit fehlen 27 Beamte, die gemäß Organisations- und Dienstpostenplan vorgesehen sind. „Die Beamten sind aufgrund der Unterbesetzung stark belastet, was auch an den nach wie vor hohen Krankenständen ablesbar ist“, so der Innenpolitische Sprecher Walk.

Die Kollegen sind am Limit. Mein Dank gilt allen, die trotz dieser Belastung täglich für unsere Sicherheit sorgen

macht Walk deutlich und sieht darin eine wichtige Ursache dafür, dass sich die Stimmung innerhalb der Polizei immer weiter sinken würde. Vom Dienstherrn – dem Freistaat Thüringen – erwartet Walk daher endlich messbare Verbesserungen.

Im weiteren Gespräch kam man auf das bewährte System der Kontaktbereichsbeamten (Kobb) zu sprechen. Die Polizeiinspektion hat kürzlich einen weiteren Kobb für die im Zuge der Gebietsreform deutlich gewachsene Gemeinde Gerstungen beantragt. Eine Forderung, die der örtliche Landtagsabgeordnete ausdrücklich unterstützt.

Anzeige
Anzeige
Top