Walk vor Ort bei der Nohl Eisenach GmbH

Familienunternehmen plant Erweiterung am bestehenden Standort

Raymond Walk (CDU) besuchte im Rahmen seiner Reihe „Walk vor Ort“ kürzlich die Firma Nohl in Eisenach.

Das Unternehmen ist in zweiter Generation im Heizungs-, Sanitär- und Rohrleitungsbau tätig. 2016 übernahmen die Brüder Sven und Steve den elterlichen Betrieb. Hervorgegangen aus einem TGA Betrieb der ehemaligen DDR, führte der Weg über eine Konzernbeteiligung an einem ehemaligen großen haustechnischen Unternehmen Hessens ab 2004 zur eigenständigen Gesellschaft. Nohl Eisenach beschäftigt in Eisenach derzeit 60 Mitarbeiter, davon 10 Auszubildende. Neben Großaufträgen für Neubauten zum Beispiel steht Nohl aber auch 24 Stunden bereit, wenn es um die Behebung von kleinen und großen Havarien geht.

Unsere Auftragslage ist stabil. Wir planen derzeit eine neue Halle zu errichten, da unsere Lagerkapazitäten erschöpft sind. Leider wird es für die kleineren Familienbetriebe immer schwieriger Auszubildende zu finden – da haben die Industriebetriebe oft die höheren finanziellen Anreize, so Geschäftsführer Sven Kluge.

Es freut mich immer zu sehen, wenn Familienbetriebe so erfolgreich am Markt bestehen. Für mich als Mitglied ist es schön, wie sich Nohl auch als Sponsor unseres ThSV Eisenach engagiert, so der Landtagsabgeordnete während des Besuchs.