Anzeige

Zu Besuch im Mehrgenerationenhaus

Das frühere Bahnhofsgebäude in Bad Salzungen beherbergt seit einiger Zeit das Mehrgenerationenhaus der Stadt. Die größtenteils ehrenamtlich geführte Einrichtung bietet zahlreiche Angebote für alle Altersgruppen unter einem Dach.

Auf Einladung des Trägervereins, dem Sozialwerk des Demokratischen Frauenbundes Thüringen e.V., erhielt der Landtagsabgeordnete Martin Henkel (CDU) eine ausgiebige Hausführung und bekam auf diese Weise Einblicke in die vielfältigen Angebote der Einrichtung. Im Rahmen der Führung lernte der Abgeordnete einige der Angebote näher kennen, so beispielsweise das regelmäßig stattfindende Reparatur-Café, wo Ehrenamtliche kaputte Geräte und Spielsachen reparieren, oder die neu eingerichteten Räumlichkeiten wie Spielzimmer, Küche und das Computerkabinett. Auch das Seniorenbüro, die Seniorenbetreuung „Herbstsonne“ und das ambulante Hospiz-Zentrum für Kinder, Jugendliche und Erwachsene der Regionen Bad Salzungen/Rhön wurden besichtigt.

Während der Hausführung zeigte sich Martin Henkel zutiefst beeindruckt von der Vielfalt der Einrichtung und dem Engagement der zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiter.

Das Mehrgenerationenhaus Bad Salzungen bietet eine Vielzahl von Angeboten, wie Kinderbetreuung, Beratungsgruppen, Deutschkurse bis hin zum ambulanten Hospiz-Zentrum. Besonders bemerkenswert ist, dass diese Einrichtung größtenteils durch ehrenamtliche Mitarbeiter getragen wird. Mit ihrer Arbeit leisten diese einen wertvollen Beitrag für das Miteinander in unserer Gesellschaft, so Henkel.

Text: Lukas Meier, Jürgen Fischer-Crailsheim

Anzeige
Anzeige
Top