Werbung

Aufhebung der Vollsperrung nach schweren Unfall auf A 4

Die Vollsperrung auf der A 4 nach einem scheren Unfall kurz vor Gotha wurde nach einer guten Stunde wieder aufgehoben.

Eine 25-jährige Autofahrerin aus dem Wartburgkreis fuhr hier auf ein vor ihr fahrendes Auto auf und wurde von diesem in die linke Betonmauer gedrückt. Ein nachfolgender Pkw aus Potsdam fuhr in das quer stehende Auto der Frau. Dadurch wurde diese in ihrem Auto mit lebensbedrohlichen Verletzungen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie kam mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus.

Das Rentnerehepaar in den Auto aus Potsdam kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich auf 20.000 Euro.

Gotha (ots)

Werbung
Top