Werbung

Auseinandersetzung zwischen Verkehrsteilnehmern auf der A4

Ein 35-Jähriger alarmierte am Sonntagmittag die Autobahnpolizei, da er zuvor von Insassen eines anderen Pkw bedroht worden sei.

Bei der Fahrt in Richtung Dresden zwischen Sättelstädt und Waltershausen soll der Anzeigenerstatter von einem anderen Pkw zunächst ausgebremst worden sein. Anschließend sei es zu einem persönlichen Kontakt der Fahrzeuginsassen beider Pkw gekommen sein. Hierbei sei der 35-Jährige mit einem Messer bedroht worden und man habe gegen sein Fahrzeug getreten.

Die Fahrt setzte sich dann in Richtung Dresden auf der Autobahn und an der Anschlussstelle Gotha-Boxberg auf Bundes- und Landstraßen bis Tambach-Dietharz fort. Dort stellten die alarmierten Polizisten der Autobahnpolizei und der Landespolizeiinspektion Gotha die beiden beteiligten Fahrzeuge und deren Insassen fest.

Wegen des Verdachts der Nötigung, des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und der Sachbeschädigung wurde Anzeige gegen den Fahrer und einen Insassen eines Pkw Audi erstattet. Zudem wurde der Führerschein des beschuldigten Audifahrers im Alter von 32 Jahren sichergestellt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden die Beteiligten wieder entlassen.

Sättelstädt (ots)

Werbung
Top