Werbung

Bagger kippte vom Anhänger

Freitag gegen Mittag verlor ein Lkw-Fahrer aus dem Wartburgkreis auf der Hohen Sonne seine Ladung. Es handelte sich dabei um einen großen Bagger. In der letzten Kurve in Richtung Wilhelmsthal kippte die Ladung ab. Der Anhänger landete auf dem Kopf. Bagger und Hänger schlitterten über die Straße, die stark beschädigt wurde. Personen kamen zum Glück nicht zu Schaden, da es keinen Gegenverkehr gab. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.
Mit schwerer Technik war ein Bergeunternehmen mehrere Stunden im Einsatz. Dadurch wurde die B 19 längere Zeit gesperrt. Die Polizeiinspektion leitete den Verkehr weiträumig um. Durch den Straßendienst wurden die Löcher notdürftig geflickt. Auch ist die Leitplanke auf mehreren Metern weggerissen. Von einem Streukasten blieben nur noch wenige Bretter übrig.
Unfallursache ist möglicherweise zu hohe Geschwindigkeit.

Drei Wildschweine überquerten die Fahrbahn

Am 21. Dezember 2000, gegen 21.15 Uhr, fuhr ein Treffurter mit seinem Opel Vectra die B 250 zwischen Schnellmannshausen und Hattengehau. Plötzlich überquerten drei Wildschweine die Fahrbahn von rechts nach links, eines davon wurde vom Fahrzeug erfasst, schleppte sich aber in Richtung Wald weiter. Der Jagdpächter aus Hattengehau wurde verständigt. Der Frontschaden am Pkw ca. 1000,- DM.

Auffahrunfall mit 4000,-DM Sachschaden
Am 21. Dezember 2000, gegen 08.40 Uhr, befuhr ein Mitsubishi, Salzunger Kennzeichen, die K 2 in Richtung Einmündung B 84. An einer Gefällstrecke rollt der Mitsubishi-Fahrer aufgrund mangelhafter Sorgfalt auf einen vor ihm verkehrsbedingt haltenden Pkw -VW. Der Unfallverursacher wurde bar verwarnt. Gesamtschaden insgesamt 4000,- DM.

Hilflos verwirrte Person auf der B 19
Am 21. Dezember 2000, gegen 06.00 Uhr, wurde die Polizeiinspektion über eine hilflos verwirrte männliche Person, die ziellos auf der B 19, Mariental, umherlief, informiert. Die Polizeibeamten trafen den 50jährigen Mann auf dem Parkplatz „Sophienaue“ an. Da der Mann leicht unterkühlt war wurde er zunächst ins Wartburgklinikum gebracht und anschließend ins Pflegeheim „Villa Karoline“ zurück.

Einbruch in ein Wohnhaus
Am 21. Dezember 2000, in der Zeit von 14.00-18.45 Uhr, brachen unbekannte Täter in ein Wohnhaus in Wutha-Farnroda ein. Sie öffneten Schränke und durchwühlten diese. Gestohlen wurde jedoch nichts.
Sachschaden, ca. 150,- DM.

Kennzeichendiebstahl
Das vordere Kennzeichen, WAK-GN 95, wurde in der Zeit vom 20.12.2000, 22.30 Uhr bis 21.12.2000, 09.30 Uhr, von einem Opel in Seebach Am Stein gestohlen.
Trotz Versuch – das hintere Kennzeichen konnten die unbekannten Täter nicht . abreißen.
Hinweise hierzu bitte an die Polizeiinspektion Eisenach, Telefon 2610.

Werbung
Top