Werbung

Bahnunglück auf ICE-Strecke

Am Dienstag, 1.12.09 kam es am Bahnhof Seebergen (Landkreis Gotha) zu einem Bahnbetriebsunfall.
Gegen 8.35 Uhr näherte sich ein ICE aus Richtung Gotha kommend mit einer Geschwindigkeit von 160 km/h dem Bahnhof.
Zu diesem Zeitpunkt sprang ein Mann in Richtung der Gleiskörper und wurde von dem ICE erfasst und getötet. Der Lokführer leitete eine Vollbremsung ein und kam nach ca. 600 m zu Stehen.
Von den im Zug befindlichen Personen (120) wurde niemand verletzt.
Die Identität des Mannes ist noch nicht eindeutig geklärt. Es könnte sich um einen 46-jährigen Mann aus Gotha handeln. Ein Motiv für das Handeln des Mannes ist noch nicht bekannt.
Die Kriminalpolizei Gotha hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Werbung
Top