Werbung

Bankräuber bei Hörselgau gestellt

Gestern wurde in Fulda eine Zweigstelle der Sparkasse überfallen. Die beiden Täter flüchteten ohne Raubgut. Durch Zeugen konnte ein wegfahrender Pkw gesehen werden. Unmittelbar nach der Tat wurde die Fahndung nach einem älteren schwarzen 5er BMW eingeleitet.
Auf dem Gelände der Autobahnraststätte Großenmoor wurde das Fahrzeug, das ein ausländisches Kennzeichen hatte, zusammen mit einem weißen Volvo (ebenfalls ausländisches Kennzeichen) von Zeugen gesehen., die ein Umsteigen der Personen wahrnahmen.
Nach dem der BMW kurz nach 13 Uhr auf der A 4 im Bereich Wildeck-Obersuhl festgestellt wurde, konnten in der Folge, die in die Fahndung einbezogenen thüringischen Polizisten der Verkehrspolizeiinspektion Gotha in Höhe Eisenach, den Pkw aufnehmen und verdeckt verfolgen.
In der Stauphase, 500 Meter vor dem Boxberg, griffen die Beamten zu und nahmen den Fahrer, er war allein im Pkw fest. Nur kurze Zeit später und wenige hundert Meter weiter, konnte auch der zweite Pkw angehalten und alle drei Insassen (zwei Männer und eine Frau) festgenommen werden.
Insgesamt waren in Thüringen bei der Fahndung 14 Fahrzeuge der Polizeiinspektionen im Einsatz.
Nach ersten Überprüfungen handelt es sich vermutlich um Weißrussen im Alter zwischen 24 und 29 Jahren.
Beamte der Kripo Fulda übernahmen die Tatverdächtigen.
Die Ermittlungen dauern an.

Werbung
Werbung
Top