Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Banküberfall im Wartburgkreis

Im Ortsteil Sünna der Gemeinde Unterbreizbach im Wartburgkreis raubten am frühen Abend des 13.12.2013 vier unbekannte Täter die dortige Filiale der Volks- und Raiffeisenbank aus.
Die schwarz maskierten Männer betraten gegen 17.50 Uhr, also kurz vor Schalterschluss, den Kundenraum der Bank in der Frankfurter Straße.
Nach ersten Erkenntnissen handelte in der Bank zuerst nur einer der Männer. Er hielt einen silberfarbenen pistolenähnlichen Gegenstand in der Hand, richtete diesen auf eine der beiden weiblichen Angestellten und forderte laut mit ausländischem Akzent die Herausgabe des Schlüssels zum Schalterraum. Mit diesem öffnete er dann die Tür. Im Schalterraum war eine zweite Bankangestellte gerade im Begriff, Bargeld aus dem Tagesgeschäft in den Tresor einzulagern. Die Tresortür hatte sie bereits geöffnet, so dass ein zweiter Täter sich zu ihr begab und sich aus dem Tresor den gesamten Geldbestand in Höhe von mehreren Zehntausend Euro aushändigen ließ.
Anschließend drängten die Täter gemeinschaftlich die 34 und 52 Jahre alten Bankangestellten in die Toilette und verließen die Bank.
Eine sofort eingeleitete Fahndung, bei der auch Fährtenhunde der Diensthundestaffel eingesetzt waren, erbrachte keinerlei Hinweise auf mögliche Fluchtmittel oder die Fluchtrichtung.
Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung der Straftat. Hinweise auf auffällige Personen oder Fahrzeuge in der Ortslage Sünna vor dem Überfall, aber auch entsprechende Beobachtungen unmittelbar nach 18.00 Uhr in der Frankfurter Straße werden insbesondere erbeten.
Die Täter wurden wie folgt beschrieben: Alle Täter waren offenbar männlich, ca. 20 bis 25 Jahre alt und ungefähr gleich groß (ca. 1,60 bis 1,65 Meter).
Alle verbargen ihr Gesicht hinter einer schwarzen Wollmaske; sie trugen grüne/dunkelfarbene «Bomberjacken», zum Teil mit Kapuzen. Bei einem Täter wurde ein Fellbesatz an der Kapuze erkannt. Ein Täter trug eine dunkle Jogginghose mit weißen Seitenstreifen, die anderen waren mit blauen/dunklen Jeans bekleidet. Alle hatten bei der Tatausführung dunkle Handschuhe an.
Das Geld wurde in einer bunten Plastiktüte transportiert.
Hinweise zu den Gesuchten nimmt die Kripo Suhl unter der Rufnummer 03681-32-1466, die Einsatzzentrale der Suhler Polizei unter 03681-32-1525 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
Ein möglicher Tatzusammenhang mit den Banküberfällen der vergangenen Woche in Nordthüringen wird geprüft.

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top