Werbung

Berichte der Polizei Eisenach und Bad Salzungen

Feuerwehr löschte brennenden Lkw
Ein brennender Lkw war am Mittwoch, 27. Januar, 14.24 Uhr der Grund für die Alarmierung der Eisenacher Berufsfeuerwehr. Wegen eines Motorschadens war das Fahrzeug auf der Bundesstraße B 84 bei Großenlupnitz in Brand geraten. Als die Feuerwehrleute am Brandort eintrafen, hatte der Fahrer die Flammen mit einem Pulverlöscher bereits teilweise eingedämmt. Mit Druckschläuchen und C-Rohr löschten die Wehrmänner den Brand im Motorraum. 14.45 Uhr hieß es »Feuer aus”. Im Einsatz waren sieben Feuerwehrbeamte mit drei Fahrzeugen.

Kreisverkehr im Flug genommen
Zu einem spektakulären Unfall kam es am Donnerstag, 28.01.2010, gegen 01.20 Uhr auf der L 1021, am Kreisel Hötzelsroda. Hier kam ein 48-Jähriger aus dem Wartburgkreis mit seinem Honda/Accord aus Richtung Stregda gefahren.
Auf Grund unangepasster Geschwindigkeit, streifte er mit der linken Fahrzeugseite die dort befindliche Mittelinsel. In der weiteren Folge querte er den Kreisverkehr, übersprang einen ca. 70 cm großen Stein und rutschte gegenüber in einen Straßengraben.
Verletzt wurde der Honda-Fahrer nicht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 6000 €.
Der Unfallverursacher rief anschließend die Polizei und teilte den Unfall mit. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 48-Jährigen fest. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,25 Promille.

Teufel Alkohol
In diesem Zusammenhang wurde durch den Leiter der Polizei Eisenach, Polizeirat Thomas Gubert festgestellt, dass sich derartige Verkehrsunfälle in letzter Zeit häuften. Vom 21.01.2010 bis zum 28.01.2010 wurden vier Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss gemeldet. Bei zwei Unfällen wurden Personen verletzt. Auch stellte man in dieser Zeit acht Trunkenheitsfahrten und vier Fahrten unter Drogen bei Verkehrskontrollen fest. Aus diesem Grund werden in den nächsten Wochen verstärkt Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunkt Alkohol und Drogen in und um Eisenach durchgeführt. Gerade jetzt in der Faschingszeit werden die Kontrollen in den Faschingshochburgen rund um Eisenach verstärkt.
Keiner hat etwas dagegen dass man feiert und auch ein Gläschen Alkohol trinkt, so Polizeichef Gubert, aber anschließend sollte das Auto stehen bleiben. In diesem Zusammenhang erklärte Herr Gubert, dass in nächster Zeit wieder die BOB-Aktionen durchgeführt werden.

Fahrradfahrer von Pkw erfasst
Zu einem Verkehrsunfall kam es Donnerstag, 28.01.2010, gegen 07.45 Uhr. Ein 72-Jähriger aus dem Wartburgkreis, befuhr mit seinem Fahrrad den Fußweg linkerhand in Treffurt auf der B250 in Fahrtrichtung Schnellmannshausen. Zu diesem Zeitpunkt fuhr ebenfalls eine Peugeot-Fahrerin, 36-jährig aus dem Wartburgkreis, die B250 in gleiche Fahrtrichtung. Etwa 4 m nach der Werrabrücke bog der Radfahrer nach links ab, um in die Straße »Unter den Linden” einzubiegen, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Dabei kam es zur Kollision mit dem Pkw. Trotz Vollbremsung konnte ein Zusammenstoss nicht verhindert werden.
Der 72-Jährige stieß an der Fahrertür an und kam zu Fall. Hierbei verletzte sich der Radler am Kopf. Am Fahrrad und an der Fahrertür entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 €. Der Radfahrer wurde stationär im St. Georg Klinikum in Eisenach aufgenommen.

Unachtsamkeit
Vermutlich aus Unachtsamkeit war Mittwoch gegen 9.00 Uhr im Vorwerk Barchfeld ein 19-jähriger Ford-Fahrer nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Baum kollidiert. An Fahrzeug und Baum entstanden Schäden in Höhe von etwa 1500 Euro. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Werbung
Top