Anzeige

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach / BadSalzungen vom Wochenende

Rutschiges Kopfsteinpflaster

Ein 75 jähriger Eisenacher befuhr am Freitag mit seinem Pkw Mazda in Eisenach die Zeppelinstraße aus Richtung der Ernst- Thälmann- Straße.
Er wollte in die Einfahrt zum Elisabeth- Gymnasium einbiegen und musste verkehrsbedingt anhalten. Eine 20 jährige Fahrzeugführerin aus Eisenach, welche sich hinter dem Pkw Mazda befand, bemerkte dies zu spät und rutschte, trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung, auf dem feuchten Kopfsteinpflaster auf das vor ihr befindliche Fahrzeug. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000,- Euro.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Ein 54 jähriger Fahrzeugführer aus Wolfsburg- Unkeroda befuhr am Freitagabend, mit seinem Pkw Suzuki, die B 84 aus Eisenach kommend in Richtung Marksuhl.
Aufgrund von unangepasster Geschwindigkeit und wie sich später herausstellte unter Alkoholeinfluss, geriet er auf die Gegenfahrbahn.
Ca. 100 Meter nach dem Ortsausgang von Eisenach, befindet sich im Kurvenbereich ein kleiner Tunnel.
Im Eingangsbereich des Tunnels befuhr der Mazdafahrer immer noch die Gegenfahrbahn.
Eine 20 jährige Pkw- Fahrerin aus Marksuhl befuhr zur gleichen Zeit die B 84 in entgegengesetzter Fahrtrichtung. Im Eingangsbereich des Tunnels kam es zum Frontalzusammenstoss beider Fahrzeuge.
Glücklicherweise wurde die Marksuhlerin bei dem Unfall nicht verletzt.
Bei dem 54 jährigen Fahrzeugführer wurde durch die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest
ergab einen Wert von 1,89 Promille. Des Weiteren wurde er bei dem Unfall
leicht verletzt und musste ins Klinikum eingewiesen werden, wo dann auch gleich die Blutentnahme durchgeführt werden konnte.
Der Führerschein wurde sichergestellt.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1500,- Euro.

Trunkenheit im Straßenverkehr

Am frühen Sonntagmorgen wurde in Ruhla, Forststraße, ein 71 jähriger VW-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen.
Die kontrollierenden Beamten stellten bei der Person Alkoholgeruch fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,78 Promille. Eine Anzeige wurde gefertigt.

Ebenso wurde am Sonntagmorgen ein 28 jähriger Pkw- Fahrer aus Schleiz in Eisenach in der Mühlhäuserstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,76 Promille.
Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Zwei weitere Trunkenheitsfahrten konnten am frühen Samstagmorgen festgestellt werden.
Ein 30 jähriger Eisenacher wurde mit seinem Pkw in Eisenach, August- Bebel- Straße kontrolliert. Hier ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 1,81 Promille. Auch hier schloss sich eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheines an.

Eine 43 jährige Peugeotfahrerin aus Herleshausen wurde in Eisenach, in der Amrastraße gestoppt. Bei ihr ergab ein durchgeführter Alkoholtest einen Wert von 1,29 Promille. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines waren obligatorisch.

Vier zerstochene Autoreifen

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden an einem Toyota, welcher in der Oberlandstraße in Eisenach auf einem öffentlichen Parkplatz abgestellt wurde,
alle vier Reifen von einem unbekannten Täter zerstochen.

Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person

Am 24.02.2012, gegen 15:05 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 62, auf der Um-gehungsstraße um Bad Salzungen, aus Richtung Leimbach kommend, in Richtung Immelborn, kurz vor der Kreuzung Langenfelder Straße – Hersfelder Straße, ein Auf-fahrunfall, bei welchem eine 78-jährige Frau leicht verletzt wurde.
Vor der ampelgeregelten Kreuzung hatte sich verkehrsbedingt ein größerer Rückstau gebildet, an dessen Ende der spätere Geschädigte, ein 82-jähriger Mann aus Wildprechtroda, seinen Pkw anhalten musste.
Ein nachfolgender 88-jähriger Mann aus Leimbach erkannte die Situation zu spät und konnte seinen Pkw nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen. Durch den Aufprall wurde im auffahrenden Pkw die 78-jährige Mitfahrerin leicht verletzt.
Bei dem Unfall entstand geringer Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 6000,- Eu-ro, beide Fahrzeuge waren noch fahrbereit.

Drogenhöhle Jugendclub ???

Im Rahmen einer gewöhnlichen Jugendschutzkontrolle des Jugendamtes Wartburgkreis, in Zusammenarbeit mit der Polizei, wurde am 24.02.2012, gegen 21:45 Uhr, der Ju-gendclub in Tiefenort aufgesucht.
Schon beim Betreten der Räumlichkeit konnten auf einem Tisch Drogen und dazugehö-rige Utensilien festgestellt werden. Aus dieser Feststellung ergaben sich zwingend weitere Maßnahmen der Strafverfolgung.
In den Mittelpunkt der weiteren Ermittlungen rückten nun ein 21-jähriger Mann aus Bad Salzungen, ein 21-jähriger Mann aus Weimar und ein 22-jähriger Mann aus Tiefenort.
Bei den hier bezeichneten Personen wurden weitere Drogen und dazugehörige Materia-lien für Aufbereitung und Genuss festgestellt und daher entsprechende Ermittlungsver-fahren eingeleitet.
Erklärend muß noch angeführt werden, dass in der gleichen Nacht weitere Jugendclubs im Kreisgebiet kontrolliert wurden, hier jedoch i.d.R. gar keine oder nur banale Verstöße
( z.B. Rauchverbot usw.) gegen jugendschutzrechtliche Bestimmungen festgestellt wur-den.

Anzeige
Top