Anzeige

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Pkw rammt Verkehrszeichen
Eine 48-jährige Daewoo-Fahrerin fuhr am 27. September 2010, gegen 11.45 Uhr, von der B 84 kommend auf die B 88 in Richtung Wutha-Farnroda, alte Autobahnauffahrt, auf. In einer Linkskurve kam der Pkw infolge regennasser Fahrbahn und unangepasster Geschwindigkeit, von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Dieses wurde Aufgrund der Wucht des Aufpralles stark deformiert. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand. Der Gesamtschaden am Pkw und am Verkehrszeichen wurde mit etwa 1200 € angegeben.

Pkw übersehen
Zu einem Verkehrsunfall kam es am 27. September 2010, gegen 10.20 Uhr, in der Julius-Lippold-Straße in Eisenach.
Eine 30-jährige Eisenacherin parkte mit ihrem Skoda in der Lippold-Straße. Sie wollte gerade losfahren, als sie einen von hinten kommenden Daewoo übersah. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand bei dem Unfall. An beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10000 €.

Renaultfahrer träumte
Eine 47-jährige Gerstungerin fuhr mit ihrem Daihatsu die Kasselerstraße in Richtung Frankfurterstraße in Eisenach. An der Kreuzung Kasselerstraße/Ecke Rennbahn musste sie wegen der roten Ampel halten. Ein 27-Jähriger Bad Salzunger, der hinter ihr fuhr, bemerkte dies zu spät und knallte mit seinem Renault in den Daihatsu. Verletzt wurde bei diesem Auffahrunfall niemand. Beide Fahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Schaden wurde mit 8000 € angegeben.

Vorfahrt missachtet
Ein 20-Jähriger aus dem Wartburgkreis befuhr mit seinem Renault am 27. September 2010, gegen 12.45 Uhr, die Wartburgallee in Richtung Mariental in Eisenach. In Höhe des ehemaligen Automobilpavillons fuhr er in eine Bushaltestelle ein und hielt an, um sein Fahrzeug zu wenden. Dabei beachtete er eine hinter ihm fahrende 43-jährige Golffahrerin nicht. Es kam zum Zusammenstoß beider Pkw. Verletzt wurde niemand bei dem Unfall. Der Gesamtschaden wurde mit 3000 € angegeben.

Glück im Unglück
Glück im Unglück hatten ein 71-jähriger Fordfahrer und dessen 67-jährige Ehefrau am 27. September 2010, gegen 12.30 Uhr, auf der L 1016 zwischen Mihla und Nazza. In einer leichten Linkskurve verlor der Ford-Fahrer auf Grund der nassen Fahrbahn die Kontrolle über den Pkw und rutschte in den Straßengraben. Der 71-Jährige klagte über Schmerzen im Brustbereich und wurde daher zur Beobachtung in das Sankt Georg Klinikum gebracht. Seine Ehefrau blieb unverletzt. Am Fahrzeug selbst war kein Schaden sichtbar.

Zusammenstoß im Gegenverkehr
Zu einem Verkehrsunfall kam es am 27. September 2010, gegen 18.10 Uhr, in der Eisenacher Straße Wutha-Farnroda.
Ein 22-Jähriger aus Wutha befuhr mit seinem Renault die Eisenacher Straße in Richtung Eisenach. Ein 53-Jähriger aus Wutha befuhr die Strecke mit seinem Polo in entgegen gesetzter Richtung. In einer Rechtskurve kam der Renault-Fahrer nach links auf die Gegenfahrbahn und touchierte den Polo.
An beiden Fahrzeugen entstand unfallbedingter Sachschaden in Höhe von etwa 3000 €. Verletzt wurde niemand.

Versuchter Aufbruch eines Bauwagens
Ein Mitarbeiter einer Baufirma meldete den versuchten Einbruch in einen Bauwagen am Theaterplatz in Eisenach. In der Zeit vom 24. September, 16.00 Uhr bis 27. September 2010, 09.00 Uhr, versuchten unbekannte Diebe einen Bauwagen auf dem Theaterplatz aufzubrechen. Sie versuchten das Schloss des Bauwagens mittels eines Werkzeuges zu öffnen, was aber nicht gelang. Der Bauwagen wird als «Frühstücksraum» einer sich dort befindlichen Baufirma genutzt und stand auf dem Parkplatz am Theater. Die Diebe gelangten nicht in den Wagen. Es entstand lediglich Sachschaden in Höhe von 250 € an Schloss und Tür.
Die Polizei sucht Zeugen des versuchten Einbruches.
Wer hat verdächtige Personen gesehen, die sich an dem Bauwagen auf dem Parkplatz am Theater zu schaffen gemacht haben?
Hinweise bitte an die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle.

Alkoholeinwirkung
Am 27.09.2010 wurde gegen 15.15 Uhr bei einer Verkehrskontrolle der 42-jährige Fahrer eines VW Golf in f Leimbach festgestellt, der sein Fahrzeug unter Alkoholeinwirkung im öffentlichen Straßenverkehr führte.
Der vorläufige Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, der Führerschein sichergestellt und eine Anzeige aufgenommen.

Weggerutscht
Ein 19-jährige Fahrer eines Daewoo befuhr am 27.09.2010 gegen 17.30 Uhr die Langenfelder Straße Bad Salzungen in Richtung Erzberger Allee. Hier brachte er am Kreisel/Medienzentrum sein Fahrzeug nicht rechtzeitig um Stehen und rutschte während des Bremsvorganges gegen einen Renault-Fahrer, der sich bereits im Kreisel befand. Der Sachschaden beträgt ca. 5000 Euro.

Aufgefahren
Am 27.09.2010 befuhr gegen 22.30 Uhr ein Audi-Fahrer die B 62 aus Richtung Bad Salzungen kommend in Richtung Immelborn und wollte zum Telefonieren nach rechts in einen Feldweg einfahren. Der dahinter fahrende Golf-Fahrer bemerkte dies und verringerte seine Geschwindigkeit. Ein 24-jähriger Lkw-Fahrer kam nicht mehr zum Stehen und fuhr auf den Golf auf. Dieser wurde nach links über die Fahrbahn in einen Graben geschleudert, der Golffahrer dabei schwer verletzt. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 8000 Euro.

Anzeige
Top