Anzeige

Betrug mit der Liebe

In Partner-Portalen und Single-Börsen sind Betrüger stets auf der Suche nach potentiellen Opfer. Ist der Kontakt erst einmal hergestellt, werden die Opfer mit Liebesbekundungen überhäuft – nur mit dem Ziel ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Zugleich eröffnen die vermeintlichen Liebespartner, dass sie im Ausland feststecken, Geld für eine lebensnotwendige Operation benötigen bzw. Gebühren für einen zu erwartenden Gewinn oder ähnliches gezahlt werden müssen, bevor das gemeinsame Leben in „Saus und Braus“ starten kann.

Auch eine 57-jährige Salzungerin wurde beinah übers Ohr gehauen. Seit Dezember letzten Jahres stand die Dame in regen Kontakt zum bislang unbekannten Betrüger. Dieser erklärte, dass ihm Goldtaler aus dem Ausland zugeschickt werden, hierfür jedoch Lagergebühren in Höhe von fast 3.000 Euro gezahlt werden müssen. Der Schwindler gab an selbst im Ausland zu sein und somit kein Zugriff auf sein Konto zu haben. Er bat um die Übersendung der Kontodaten, Adresse und um die Kopie des Ausweises der Geschädigten. Die Dame ging jedoch nicht auf die Forderungen ein.

Der Betrüger ließ allerdings nicht locker und bat erneut um Hilfe. Er erbat die Erlaubnis Sachen über den Namen der Geschädigten bestellen zu dürfen. Diese würden anschließend von einem „Agenten“ bei der Dame abgeholt werden. Zudem versicherte er, dass keinerlei Kosten für die Geschädigte entstehen würden. Diese willigte ein und übergab persönliche Daten für die geplanten Bestellungen.

Als der Betrüger jedoch erneut nach der Kopie des Ausweises fragte, wurde die Frau stutzig, brach den Kontakt ab und meldete den Vorfall der Polizei. Bisher ist kein finanzieller Schaden entstanden.

Bad Salzungen (ots)

Anzeige
Anzeige
Top