Werbung

Bootsunfall bei Treffurt

Gestern war ein Ehepaar (er 39 Jahre, sie 38 Jahre) aus Frankenhayn mit ihren zwei Kindern (Tochter 13 Jahre, Sohn 4 Jahre) und ihrem Mischlingshund auf der Werra unterwegs. Gestartet waren sie bei Treffurt/Wartburgkreis. Weit gekommen waren sie allerdings nicht. Gegen 10.35 Uhr gerieten sie im Bereich einer Brücke in einen Strudel, wobei das Boot kenterte. Vorbei kommende Passanten hörten die Kinder schreien und begaben sich sofort zum Ereignisort bzw. holten Hilfe. So konnte die Familie mit Hilfe der Spaziergänger aus dem Wasser gezogen werden. Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Treffurt waren bereits alle Familienmitglieder an Land. Das Kanu trieb mit dem Kiel nach oben die Werra flussabwärts und wurde am Nachmittag durch die Feuerwehr bei Eschwege aufgefunden und geborgen. Vom Mischlingshund „Ida“ fehlt leider noch jede Spur. Der verunglückten Familie geht es den Umständen entsprechend gut, sie konnten alle nach einer ambulanten Behandlung im Wartburg-Klinikum entlassen werden. Sicher hielten sich letztendlich die gesundheitlichen Schäden der vier Personen dadurch in Grenzen, weil sie Schwimmwesten getragen hatten.

Manch einem Fahrer eines 40 Tonner’s geht es einfach zu langsam voran

Werbung
Top