Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Brandstiftung in Dankmarshausen

Am Mittwoch, den 20.06.01 gegen 23.15 Uhr kam es in Dankmarshausen im Wartburgkreis zum Brand eines mehrgeschossigen Wohnhauses.
Die Bewohner bemerkten das Feuer rechtzeitig und konnten sich in Sicherheit bringen.
Das Haus ist unbewohnbar geworden. Es entstand ein Schaden von ca, 2 Mill. DM.
Heute Vormittag konnte dann der Brand geklärt werden. Das Feuer brach in dem ausgebauten Dachgeschoss aus.
Der 41 jährige Bewohner hatte an einer Gartenfeier teilgenommen. Anschließend begab er sich in seine Wohnung, setzte sich in den Sessel und rauchte noch eine Zigarette. Diese drückte er in einem Aschenbecher aus, der auf der Armlehne stand. Beim Aufstehen kippte dieser auf die Sitzfläche. Offensichtlich hatte er beim Aufsammeln nicht alle Glutpartikel erwischt. Anschließend legte er sich schlafen. Gegen 23.10 Uhr wurde er munter, zu diesem Zeitpunkt brannte der Sessel lichterloh. Als er selbst diesen nicht löschen konnte, verließ er das Haus.
Der alkoholabhängige Mann schaute dann noch den Löscharbeiten zu und als er dann fror, legte er sich
in einem benachbarten Hühnerstall schlafen.
Heute morgen wurde er dann festgestellt, auf der Dienststelle schilderte er dann den Hergang.
Die Handlung wird als fahrlässige Brandstiftung klassifiziert.

Rainer Beichler |

Was denkst du?

000000
Werbung
Top