Werbung

Busfahrer fährt mit Linienbus gegen einen Baum

Symbolbild

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Am Dienstagmorgen gegen 09.30 Uhr verunfallte ein 50-jähriger Linienbusfahrer aus Dankmarshausen in der Bahnhofstraße in Herleshausen mit seinem Fahrzeug, als er die Bahnhofstraße aus Richtung Bahnhof kommend in Richtung Wommen befuhr und dabei dann die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.

Der 50-Jährige kam kurz vor der Einmündung zur Landesstraße L 3251 bzw. Bahnhofstraße/Eisenacher Straße aus derzeit noch unbekannten Gründen nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach dann einen Zaun und fuhr ein Stück durch den angrenzenden Schlosspark, ehe er schließlich gegen einen Baum prallte und dort zum Stillstand kam. Der Fahrer erlitt bei dem Aufprall u.a. Verletzungen im Brustbereich und wurde durch vor Ort befindliche Rettungskräfte zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Zum Unfallzeitpunkt war der Bus glücklicherweise mit keinen, weiteren Fahrgästen besetzt, so dass außer dem Fahrer keine anderen Personen zu Schaden kam. Auch andere Verkehrsteilnehmer kamen durch den Unfall nicht zu Schaden.

An der Unfallstelle waren neben der Polizei u.a. auch die Freiwillige Feuerwehr aus Herleshausen und der Rettungsdienst mit mehreren Kräften im Einsatz.

Der stark im Frontbereich beschädigte Linienbus war nicht mehr fahrbereit, so dass eine Spezialfirma aus Kassel zur Bergung und Abschleppung des Busses angefordert wurde.

Der entstandene Schaden an dem Bus beläuft sich nach vorsichtigen Schätzungen auf ca. 30.000 Euro. Dazu kommen außerdem nicht unerhebliche Beschädigungen an dem durchbrochenen Zaun und dem Baumbestand im Schlosspark, deren Höhe derzeit noch nicht bekannt ist.

Eschwege (ots) – Polizei Sontra

Werbung
Top