Anzeige

„Corona-Spaziergänge“ in Bad Salzungen und Schmalkalden

Dienstagabend versammelten sich ca. 500 Personen in Bad Salzungen und 250 Personen in Schmalkalden, um anschließend im Rahmen eines nicht erlaubten Aufzuges durch die jeweiligen Städte zu laufen und ihren Unmut über die bestehenden Corona-Regelungen kundzutun.

In beiden Orten riefen einige Teilnehmer Parolen und in Schmalkalden wurde zudem durch Trillerpfeifen, Megafone und Trommeln auf sich aufmerksam gemacht. In beiden Aufzügen verstießen die Teilnehmer gegen die bestehenden Abstands- und Hygieneregeln.

Die Polizei konnte in Schmalkalden die beiden vermeintlichen Initiatoren namhaft machen und fertigte entsprechende Anzeigen. Zudem werden weitere Ordnungswidrigkeiten gemäß der bestehenden Infektionsschutzverordnung geprüft. Die Ermittlungen dauern an.

Bad Salzungen/Schmalkalden (ots)

Anzeige
Top