Werbung

Drei Verletzte nach zwei Unfällen

Am Dienstagmorgen war der 32-jährige Fahrer eines Pkw Audi aus Ludwigshafen a.R. auf der A 4 zwischen Eisenach und Sättelstädt in Richtung Dresden unterwegs. Aufgrund eines Reifenschadens geriet der Fahrzeugführer mit seinem Pkw ins Schleudern und kollidierte mit einem Sattelzug und Einrichtungen der Autobahn. Dabei wurde der Audi-Fahrer leicht und sein 69-jähriger Beifahrer schwer verletzt. Weitere nachfolgende drei Fahrzeuge wurden beim Überfahren von herumliegenden Fahrzeug- bzw. Trümmerteilen beschädigt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 142.500,- Euro.

Im entstandenen Stau ereignete sich ein weiterer Verkehrsunfall, bei dem ein Kleintransporter auf einen Lastzug aufgefahren war. Der Fahrer des Kleintransporters Renault hatte den am Stauende stehenden Lkw nicht wahrgenommen. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die A 4 war für die Unfallaufnahme, sowie Berge- und Reinigungsmaßnahmen für knapp drei Stunden voll gesperrt. Alle Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Sättelstädt (ots)

Werbung
Werbung
Top