Anzeige

Dreistigkeit wird zum Bumerang

Am Freitag gegen 09:50 Uhr ereignete sich in Förtha an der Auffahrt zur B84 aus Richtung Unkeroda ein eigentlich relativ harmloser Verkehrsunfall.

Ein 73-jähriger ortskundiger Nissanfahrer übersah beim Auffahren auf die B84 einen vorfahrtsberechtigten 47-jährigen Vachaer mit seinem Opel und fuhr ihm in die Fahrerseite. Der 73-Jährige setzte jedoch seine Fahrt in Richtung Marksuhl fort. Der Opelfahrer wendete sein Fahrzeug und holte den Nissan wenig später ein. Der Nissanfahrer hatte in der Ortsmitte einen Stopp eingelegt, um nach seinem Fahrzeug und dessen Schäden zu schauen. Der 47-Jährige sprach den Opelfahrer an und staunte nicht schlecht, als dieser auf ihn mit Schimpftiraden losging und ihn auf das Übelste beschimpfte und beleidigte. Dann fuhr der Nissanfahrer erneut von dannen.

Im Zuge der Unfallaufnahme konnte der Unfallverursacher von den Polizeibeamten gesichtet, verfolgt und angehalten werden. Ein Unrechtsbewusstsein legte der 73-Jährige auch nun nicht an den Tag und kam selbst den Beamten vorlaut und respektlos entgegen. Da sich der Opelfahrer bei dem Unfall leicht verletzte und erheblicher Sachschaden an seinem Fahrzeug zu verzeichnen war, wurde der Führerschein des 73-Jährigen sichergestellt, da er sich durch sein gezeigtes Verhalten zum Führen eines Fahrzeugs ungeeignet erwiesen hat.(ri)

Förtha / Wartburgkreis (ots)

Anzeige
Top