Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Bildquelle: benjaminnolte – Fotolia.com

Bildquelle: benjaminnolte – Fotolia.com

Durch Flucht verdächtig gemacht und so der Polizei einen beachtlichen Fund verschafft!

Am Abend des 22.11.2019 wollten Beamte der PI Schmalkalden-Meiningen eine männliche Person ansprechen. Als dieser die Polizei sah, nahm er die Beine in die Hand und rannte vor den Beamten davon. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten erwartungsgemäß die Person wenig später anhalten und einer Kontrolle unterziehen.

Während der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass der Mann aufgrund des Mitführens von Betäubungsmitteln den Kontakt zur Polizei vermeiden wollte. Unbedacht äußerte er, dass er sich auf Grund der polizeilichen Feststellung das Leben nehmen wolle.

Die besorgten Beamten verbrachten den Mann nach Hause und es wurde ein Notarzt zur gesundheitlichen Begutachtung hinzugezogen. Dieser stellte fest, dass glücklicherweise eine Eigengefährdung nicht vorliegt, unglücklicherweise (für den Mann) konnten jedoch in der Wohnung weitere Betäubungsmittel, genauer gesagt, ca. 50 Gramm Amphetamin, ca. 25 Gramm Cannabisblüten, verschiedenste Pillen und weitere geringe Mengen an Betäubungsmitteln festgestellt werden. Diese wurden sichergestellt, der Mann wurde vorläufig festgenommen.

Auf Weisung der Staatsanwaltschaft durfte dieser aber am nächsten Morgen die Dienststelle mit leeren Händen wieder verlassen.

Schmalkalden (ots)

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

413011
Werbung
Top