Werbung

Ereignisreiches Wochenende bei der Bundespolizei

Am Freitag den 22.05.2020 kontrollierte die Bundespolizei einen 24-Jährigen am Bahnhof in Eisenach. Bei der Kontrolle gab er an Drogen zu besitzen. Die Durchsuchung seiner Sachen brachte dann auch ein Tütchen mit Marihuana zum Vorschein. Am gleichen Tag kontrollierten Beamte auch einen 19-Jährigen am Erfurter Hauptbahnhof. Dieser junge Mann hatte neben einem Tabak-Cannabisgemisch auch eine nicht geringe Menge an Crystal bei sich. Am Samstag fiel der eingesetzten Bahnhofsstreife am Erfurter Hauptbahnhof ein junger Mann auf. Bei der Befragung des Mannes, äußerte dieser regelmäßig Drogen zu konsumieren. Folgerichtig hatte er auch noch Haschisch und Ecstasy im Gepäck. Am Sonntag stellten Bundespolizisten gleich vier Personen fest die mit Betäubungsmittel unterwegs waren. An den Bahnhöfen Gotha und Immelborn konnten jeweils Joints bei zwei Männern festgestellt werden. Am Bahnhof Probstzella fiel den Beamten eine Person auf die verbotener Weise die Gleise überquerte. Bei der Kontrolle der Person konnte neben einer Ausschreibung im Fahndungssystem auch noch Cannabis und eine Vielzahl an Betäubungsmitteln in Pillenform festgestellt werden.

Weiter stellten die Beamten noch einen 37-Jährigen am Hauptbahnhof Erfurt fest, der eine aufgezogenen Spritze mit Betäubungsmitteln bei sich führte. Gegen alle Beschuldigte wurden Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Erfurt (ots)

Werbung
Top