Werbung

Fahrbahn der A 4 in Richtung Frankfurt durch Lkw verschmutzt

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Gegen 02:40 Uhr in der Nacht zu Mittwoch erhielt die Autobahnpolizei eine Meldung zu einem vermeintlichen Pannen-Lkw auf der A 4 in Richtung Frankfurt.

Beim Eintreffen der Autobahnpolizisten zwischen den Anschlussstellen Eisenach-Ost und Eisenach-West stellte sich heraus, dass der Lkw-Fahrer am Steuer eingeschlafen und nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war. Der Lkw überfuhr den angrenzenden Hang und lenkte wieder zurück auf die Fahrbahn. Hierbei wurden alle drei Fahrstreifen mit Erdreich verschmutzt. Der Lkw-Fahrer war wieder aufgewacht und konnte sein Fahrzeug auf dem Standstreifen zum Stehen bringen.

Durch die zuständige Staatsanwaltschaft wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 EUR gegen den 52-Jährigen Schadensverursacher angeordnet. Gegen den Mann wurde ein Verfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Der Sekundenschlaf hatte 30.000 EUR Schaden am Sattelzug und 10.000 EUR für die örtlich zuständige Autobahnmeisterei zur Folge.

Aufgrund von Sichtbeeinträchtigungen durch dichten Nebel mit Sichtweiten unter 50 m können die Reinigungsarbeiten der Fahrspuren erst mit Besserung der Witterungsbedingungen starten.

Eisenach (ots)

Werbung
Top