Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten

Fahrerflucht bei Feuerwehreinsatz auf der Autobahn

Wegen eines Verkehrsunfalls auf der Bundesautobahn A4 Richtung Dresden wurde die Berufsfeuerwehr Eisenach am Dienstag (19. Januar) gegen 17:20 Uhr zu Hilfe gerufen. Als die Feuerwehrleute an der Einsatzstelle ankamen, wurde die verletzte Person bereits vom Rettungsdienst betreut. Das verunglückte Fahrzeug stand auf dem linken Fahrstreifen an der Mittelleitplanke. Die vier Feuerwehrleute sicherten die Einsatzstelle und beseitigten ausgelaufene Betriebsmittel von der Fahrbahn.
Während der Arbeiten fuhr ein Fahrzeug in die Absicherung und beschädigte eine Blitzleuchte sowie ein Warndreieck. Der Fahrer beging daraufhin Fahrerflucht. Die Polizei wurde sofort über den Sachverhalt informiert. Um mögliche Gefahren auszuschließen, wurde die Straße komplett gesperrt.

Hier der Bericht der Autobahnpolizei:

Auf der A 4 bei Eisenach haben Dienstagabend gleich zwei Autofahrer nach einem Unfall die Unfallstelle pflichtwidrig verlassen. Zunächst hatte ein unbekannter BMW vom rechten in den mittleren Fahrstreifen gewechselt, ohne auf eine bereits dort fahrende 28-jährige Frau aus Gotha zu achten. Die Frau musste ausweichen und fuhr in die linke Betonmauer. Als die Feuerwehr die Unfallstelle absicherte und dafür den linken und mittleren Fahrstreifen sperrte, ereignete sich ein zweiter Unfall. Ein Autofahrer hatte die ordnungsgemäß abgesicherte Unfallstelle offenbar übersehen und ein Warndreieck, eine Pylone und eine Blitzlampe überfahren. In letzter Sekunde konnte sich ein Feuerwehrmann durch einen beherzten Sprung vor dem Auto retten. Der Autofahrer hielt kurz an, verließ jedoch dann unerlaubt die Unfallstelle. Dummerweise war sein Kennzeichen bei dem Unfall abgefallen, sodass er demnächst zur Rechenschaft gezogen wird.

Andrea T. | | Quelle: ,

Was denkst du?

000000
Werbung
Top