Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Freundin geschlagen und Waffe im Besitz

Am Mittwoch wurde die Polizei spätabends in ein Mehrfamilienhaus in der Goethestraße in Gerstungen gerufen. Ein 35-Jähriger schlug mehrfach auf seine 31-jährige Lebensgefährtin ein, diese floh leicht verletzt aus ihrer Wohnung. Ihre beiden Kinder musste sie in der Wohnung zurücklassen.

Während die Frau in einem Rettungswagen behandelt wurde, verschafften sich die Polizisten Zutritt zur Wohnung, da der 35-Jährige ihnen nicht öffnete. Er widersetzte sich in der Folge den Anweisungen der Beamten, woraufhin er unter Widerstand zu Boden gebracht und gefesselt wurde. Die Kinder waren unverletzt. Der 35-Jährige wurde auf die Polizeidienststelle verbracht und in Gewahrsam genommen. In seinen Taschen fanden die Beamten eine geringe Menge Betäubungsmittel. Ein später durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,96 Promille. In der Gewahrsamszelle versuchte der Mann massiv sich selbst zu verletzen, woraufhin er erneut gefesselt und einem Arzt vorgestellt wurde. Es folgte eine Verbringung in ein Fachkrankenhaus.

Im Laufe der Ermittlungen ergaben sich Hinweise, dass der 35-Jährige im Besitz einer Schusswaffe sein könnte. Eine waffenrechtliche Erlaubnis hierzu hatte er nicht. Aus diesem Grund wurde ein gerichtlicher Beschluss zur Wohnungsdurchsuchung erwirkt. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung in der Bahnhofstraße, Marksuhl wurde die Schreckschusswaffe aufgefunden und sichergestellt. (jk)

Gerstungen, Marksuhl – Wartburgkreis (ots)

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

820316
Werbung
Top