Anzeige

Frontalcrash mit 3,61 Promille

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagvormittag auf der Ortsumfahrung von Leimbach.

Ein 61-jähriger Hyundai-Fahrer befuhr die B62 in Richtung Hämbach. In entgegengesetzter Richtung fuhr zeitgleich eine 33-jährige Fahrerin eines VW Golf. Urplötzlich geriet die VW-Fahrerin nach links auf die Gegenfahrbahn. Der Hyundai-Fahrer versuchte noch nach rechts auszuweichen, allerdings ohne Erfolg. Es kam zwischen beiden Fahrzeugen zur frontalen Kollision, in deren Folge die beiden Pkw’s über die gesamte Fahrbahn schleuderten.

Während der Hyundai-Fahrer sein Fahrzeug eigenständig verlassen konnte, musste die eingeklemmte VW-Fahrerin durch die Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug geborgen werden. Beide Fahrzeugführer wurden durch den Unfall schwerverletzt, wobei die VW-Fahrerin anschließend durch den Rettungshubschrauber in das Klinikum Meiningen geflogen wurde.

Die 33-Jährige stand zum Unfallzeitpunkt zudem unter erheblichen Alkoholeinfluss. Ein Test ergab unglaubliche 3,61 Promille. Eine Blutentnahme wurde noch vor Ort durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Die total zerstörten Pkw’s wurden abgeschleppt. Die Vollsperrung der Bundesstraße dauerte etwa 2,5 Stunden. Die Unfallverursacherin erwartet eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung.

Leimbach (ots)

Anzeige
Top