Werbung

Führerschein weg

Bereits am Freitag gegen 15:15 Uhr ereignete sich zwischen Buchenau und Ebenau ein Verkehrsunfall, bei dem es nur dem schnellen Reaktionsvermögen eines Autofahrers zu verdanken ist, dass keine Person verletzt wurden oder gar Schlimmeres passierte.

Ein 21-jähriger Mühlhäuser, welcher erst seit wenigen Wochen seinen Führerschein besitzt, versuchte unmittelbar vor einer nicht einsehbaren Rechtskurve einen Linienbus zu überholen. Zur gleichen Zeit kam ihm ein VW-Bus mit einem 45-jährigen Fahrer entgegen. Der VW-Fahrer leitete geistesgegenwärtig eine Vollbremsung ein und zog sein Fahrzeug auf den Seitenstreifen. Der Fahranfänger bremste ebenfalls und versuchte sich hinter dem Bus wieder einzuordnen. Dabei blieb er mit seinem Golf an der hinteren linken Ecke des Busses hängen und beschädigte diesen.

Die eingesetzten Beamten bewerteten das Fahrmanöver des Fahranfängers als grob verkehrswidrig und rücksichtslos und stellten den Führerschein sicher. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 2.000 EUR.(ri)

Buchenau / Wartburgkreis (ots)

Werbung
Top