Anzeige

Fünf Raubstraftaten in Eisenach Nord

Am Donnerstag, 8. Dezember, kam es in Eisenach-Nord innerhalb von 20 Minuten (zwischen 6.40 Uhr und 7 Uhr) zu fünf Raubstraftaten durch zwei Täter.
Die beiden Täter bedrohten gemeinschaftlich handelnd bis jetzt vier namentlich bekannte Geschädigte (zwei Männer und zwei Frauen) mit einer Pistole.
Die Täter raubten mehrere Handys, Bargeld, eine Handtasche und ein Ansteckradio.
Nach der 4. bekannten Straftat konnten die beiden Täter durch Fahndungsmaßnahmen der Polizei gestellt und vorläufig festgenommen werden.
Die Pistole wurde durch Hinweise aus der Bevölkerung aufgefunden, es handelte sich dabei um eine Schreckschusswaffe.
Bei den Ermittlungen und Vernehmungen von Zeugen und den beiden Tatverdächtigen stellte sich heraus, dass die beiden Männer noch eine 5. Raubstraftat im Wohngebiet begangen hatten.
Sie hatten einer Frau an einer Bushaltestelle einen Beutel entrissen, den die Frau sich jedoch wieder zurückerobern konnte.
Bei den Tätern handelt es sich um Personen im Alter von 16 und 22 Jahren aus Eisenach und um Umgebung.
In Absprache mit der Staatsanwaltschaft werden beide am Freitag, 09.12.2005, dem Amtsgericht Eisenach vorgeführt.
In diesem Zusammenhang sucht die Kripo Eisenach die 5. Geschädigte, die sich ihr Eigentum zurückeroberte und nach Zeugen, die die Straftaten im Eisenacher Wohngebiet beobachtet haben.

Hinweise bitte an die Polizei Eisenach Telefon 03691-2610 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Anzeige
Top