Anzeige

Gefährliche Körperverletzung – Tatverdächtiger auf der Flucht.

Bildquelle: VanderWolf – Fotolia.com

Eschwege (ots) – Am heutigen Vormittag ereignete sich in dem Sontra Stadtteil Ulfen im Zuge eine Auseinandersetzung, die schon über einen längeren Zeitraum andauert, ein Angriff mit einem Messer auf eine dort wohnhafte 49-Jährige. Gegen 10:00 Uhr wird der Polizei gemeldet, dass die 49-Jährige mit einer Stichverletzung im Brustbereich vor dem Haus um Hilfe rufen würde, da sie von ihrem getrennt lebenden Mann angegriffen worden wäre.

Die ersten Ermittlungen am Tatort ergaben, dass der polizeibekannte 54-jährige Ehemann aus Sontra die Geschädigte in der Waschküche überraschte und nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung mit einem Messer angriff. Dabei zog sich die 49-Jährige eine Stichverletzung zu, worauf sie zunächst mit einem Rettungshubschrauber in das Klinikum nach Kassel geflogen wurde. Die Verletzung stellte sich dort als nicht lebensbedrohlich heraus. Der tatverdächtige 54-Jährige flüchtete nach der Tat mit dem Wagen der Geschädigten vom Tatort, was zu einer intensiven Fahndung in und um Sontra sowie in den benachbarten Kreisen und auf Thüringer Gebiet führte, ohne dem Tatverdächtigen bislang habhaft zu werden. Die Geschädigte kann voraussichtlich das Krankenhaus in Kürze wieder verlassen. Die weiteren Ermittlungen hat die Eschweger Kriminalpolizei übernommen.

Anzeige
Top